Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Anerkennungsveranstaltung und Eröffnung der Ausstellung „Kein Platz - Nirgendwo“

Die Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz | Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Anerkennungsveranstaltung und Eröffnung der Ausstellung „Kein Platz - Nirgendwo“

Ausstellung rekonstruiert erstmals die Situation in den stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendpsychiatrie zwischen 1949 und 1975

01.11.2021

Die Situation von Bremer Kindern und Jugendlichen, die zwischen 1949 und 1975 in den stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe und der Kinder- und Jugendpsychiatrie gelebt haben, wird erstmals rekonstruiert in einer Ausstellung mit dem Titel: "Kein Platz – Nirgendwo". Die Ausstellung wird am Mittwoch, 10. November 2021, um 16.30 Uhr im Kapitel 8 an der Domsheide eröffnet. Bremerinnen und Bremer sind dazu herzlich eingeladen.

Die Ausstellung zeigt Bilddokumente und Texte, darunter Zitate von Betroffenen. Sie steht im Gedenken an die Anerkennung des erlittenen Leides und wird eröffnet mit Redebeiträgen von Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport, Claudia Bernhard, Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz, Arne Frankenstein, Landesbehindertenbeauftragter der Freien Hansestadt Bremen, Gerda Engelbracht, Kuratorin der Ausstellung und Autorin eines gleichnamigen wissenschaftlichen Werkes, sowie Michael Martin, der als junger Mensch in einer der Einrichtungen gelebt hat.

Ein wichtiges Anliegen der Ausstellung ist es, die Öffentlichkeit über die weithin unbekannten Lebensbedingungen in den Einrichtungen zu informieren. Darüber hinaus ist es den Senatorinnen Claudia Bernhard und Anja Stahmann wichtig, das erlittene Leid öffentlich anzuerkennen.

Die Platzzahl ist aufgrund der pandemiebedingt erforderlichen Hygienemaßnahmen begrenzt. Um Anmeldung wird daher gebeten bei cordula.breitenfeldt@soziales.bremen.de,Telefon: (0421) 361-31196. Das Hygienekonzept im Informationszentrum der Bremischen Evangelischen Kirche sieht die 3G-Regelungen vor, Zugang haben also genesene, geimpfte und getestete Personen.

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind zur Teilnahme vor Ort oder per livestream herzlich eingeladen.

Meeting-URL: www.eu01web.zoom.us/j/65539423020?pwd=a0ZtY2lPaGNWaldhVDl6cXhOdC9Ddz09
Meeting-ID: 655 3942 3020
Kenncode: 451438

Ansprechpartner für die Medien:
Dr. Bernd Schneider, Pressesprecher bei der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport, Tel.: (0421) 361-4152, E-Mail: bernd.schneider@soziales.bremen.de

Lukas Fuhrmann, Pressesprecher der Senatorin für Gesundheit, Frauen und Verbraucherschutz, Tel.: (0421) 361-2082, E-Mail: lukas.fuhrmann@gesundheit.bremen.de