Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Am Samstag öffnet der Creative Hub seine Türen

22.10.2021

Am Samstag, den 23. Oktober um 10 Uhr, wird das "Creative Hub" in der ehemaligen Hess-Klinik in der Friedrich-Karl-Straße eröffnet. Von dem ehemaligen Bundeswehrhochhaus, über die Martinistraße, startet der Creative Hub Bremen nun in der ehemaligen Hess-Kinderklinik seinen Betrieb. Auf 8.000 Quadratmetern werden sich dann im Bremer Kreativzentrum über 200 Projekte in sieben Innovationsclustern – von Kunst bis Künstliche Intelligenz - tummeln.

Das "Creative Hub" wird von der Visionskultur uG umgesetzt. Visionskultur unterstützt seine über 300 Mitglieder (Start-Ups & Projekte) durch Coaching, Events, Vernetzung und Begleitung - von der Idee bis in die nachhaltige Selbstständigkeit. Sowohl durch die Konzeption und Umsetzung des Creative Hub Bremens als auch durch die gezielte Schaffung von Schnittstellen zwischen unterschiedlichen Arbeitsbereichen, Branchen und Akteuren, widmet sich das gemeinnützige Unternehmen der Standortförderung – mit dem Ziel, Bremens Gründungs- und Innovationsgeschehen kooperativ weiterzuentwickeln.

"Es ist Visionskultur gelungen, viele spannende Projekte und Kooperationspartner für das Creative Hub zu finden. Ich bin sicher, dass diese bunte Mischung aus Teilnehmerinnen und Teilnehmern und kreativem Umfeld tolle Ergebnisse hervorbringt und eine absolute Bereicherung für den Standort Bremen ist", so Kristina Vogt, Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa.

Der Creative Hub ist ein Ort, der Menschen zusammenbringt. Es ist ein Inkubator für die Entwicklung von Ideen, Gründungen, Initiativen und den Austausch von Wissen zwischen unterschiedlichen Arbeitsbereichen und Akteurinnen und Akteuren. Hier finden sich mietfreie Räume für Projekte, Veranstaltungen, Workshops, Ausstellungen, Live-Arbeiten und unzählige weitere Events. Visionskultur begleitet die Projekte dabei von der Idee bis zur nachhaltigen Selbstständigkeit.

Visionskultur erhält von der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa eine Projektförderung, um den neuen "Creative Hub" und die Gründerinnen und Gründer, die jetzt in das ehemalige Klinikgebäude einziehen, zu unterstützen.

Im Zuge der Eröffnungsveranstaltung, des Creative Days, wird es ein vielfältiges und komplett kostenloses Programm für alle Besucherinnen und Besucher geben. Von Literatur über Malerei, Musik, darstellende Kunst, Graffiti, Handwerk bis hin zu Mode, werden über 90 Projekte, Arbeiten und Ideen der Bremer Kreativszene gezeigt. Um 10 Uhr startet das Programm mit einem Grußwort des Staatsrats für Arbeit und Europa, Kai Stührenberg, und Peter Stubbe, Vorstandsvorsitzender der GEWOBA.

Ansprechpartner für die Medien:
Christoph Sonnenberg, Stellvertretender Pressesprecher bei der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Tel.: (0421) 361-82909, E-Mail: christoph.sonnenberg@wae.bremen.de