Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • 2G-Pflicht in Gastronomie, Bars und Clubs: Verstärkte Kontrollen durch Ordnungsdienst und Polizei am Wochenende

Der Senator für Inneres

2G-Pflicht in Gastronomie, Bars und Clubs: Verstärkte Kontrollen durch Ordnungsdienst und Polizei am Wochenende

26.11.2021

Vor dem Hintergrund der steigenden Infektionszahlen bundesweit haben Ordnungsdienst und Polizei bereits seit dem vorigen Wochenende ihre Kontrollen in Bremen verschärft. An diesem Wochenende werden zusätzliche Kräfte im Dienst sein, um in Kontrollteams auf dem Weihnachtsmarkt und in den Stadtteilen unterwegs zu sein. Zentrales Ziel der Maßnahme ist, die Sensibilität für die weiter existierenden Gefahren der Corona-Pandemie zu erhöhen und die Einhaltung der seit Donnerstag geltenden 2G-Regelung zu kontrollieren.

Innensenator Ulrich Mäurer dazu: "Wir dürfen das bislang Erreichte nicht leichtfertig aufs Spiel setzen. In dieser Zeit zählt vor allem eins: Schützen Sie sich und schützen Sie auch andere. Zutritt zu Kneipen, Restaurants und Clubs ist nur für Geimpfte und Genesene möglich."

Wer gegen die 2G-Regelung verstößt, muss mit einem Bußgeld von 100 bis 2.500 Euro rechnen. Gleiches gilt für die verantwortlichen Betreiberinnen und Betreiber, die nach wie vor in der Pflicht sind, die Kontaktnachverfolgung zu kontrollieren. Wer auf dem Weihnachtsmarkt oder dem Schlachtezauber ohne Maske erwischt wird, muss eine Geldstrafe von 50 Euro zahlen.

Einsatzkräfte des Ordnungsdienstes werden stichprobenartig im gesamten Stadtgebiet unterwegs sein. Dabei werden sie von der Polizei Bremen unterstützt.

Ansprechpartnerin für die Medien:
Rose Gerdts-Schiffler, Pressesprecherin beim Senator für Inneres, Tel.: (0421) 361-9002, E-Mail: rose.gerdts-schiffler@Inneres.Bremen.de