Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

1. Dialogforum für nachhaltige Verpflegung

03.05.2021
Logo

Unter dem Motto "BioStadt für alle" fand am Donnerstag (29. April 2021) das 1. Dialogforum für nachhaltige Verpflegung in Bremen statt. Organisiert wurde die Veranstaltung von der BioStadt Bremen mit dem Ziel, eine Plattform des Austauschs für die Akteurinnen und Akteure der Bremer Verpflegungslandschaft zu bieten und so das Netzwerk weiter zu stärken.

Von den in den Bereichen Landwirtschaft, Ernährung und Gesundheit aktiven Nicht-Regierungsorganisationen in Bremen sind bisher wichtige Impulse für das Themenfeld "Nachhaltige Gemeinschaftsverpflegung" ausgegangen. Der daraus hervorgegangene Aktionsplan 2025 sieht eine stufenweise Umstellung auf bis zu 100 Prozent Bioprodukte in der Bremer Gemeinschaftsverpflegung vor. Die BioStadt Bremen koordiniert die Umsetzung des Aktionsplans.

Die Umstellung auf eine nachhaltige, gesundheitsförderliche und möglichst regionale Bioverpflegung ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Staatsrat Ronny Meyer ist seit 2020 Sprecher des BioStädte Netzwerks und betont: "Die sozial-ökologische Transformation des lokalen Ernährungssystems erfordert ein starkes Netzwerk und einen intensiven Austausch aller Beteiligten. Mit dem Dialogforum wollen wir dazu beitragen, dieses Netzwerk zu stärken."

Eingeladen waren alle Menschen, die zu einer nachhaltigen Transformation der Bremer Gemeinschaftsverpflegung und des gesamten Ernährungssystems in Bremen und umzu beitragen möchten. Die knapp 50 Teilnehmenden bildeten dabei die gesamte Wertschöpfungskette ab, von landwirtschaftlichen Betrieben, über die Verarbeitung und den Handel bis hin zu den Verantwortlichen für die Vergabe von Verpflegungsleistungen sowie Köchinnen und Köche. Auch in den Bereichen Landwirtschaft, Ernährung und Gesundheit engagierte NGOs, Forschungsinstitute und Politikerinnen und Politiker waren mit dabei.

Moderiert wurde die Veranstaltung von Nicole Nefzger vom Forschungsinstitut für biologischen Landbau (FIBL).

Nach der Begrüßung durch die Projektverantwortlichen der BioStadt Bremen und einer Vorstellung aktueller Projekte der Biostadt Bremen, diskutierten die Teilnehmenden in Kleingruppen zu dem Thema "wie können wir mehr Bio für Bremen erreichen und unser Netzwerk stärken". Es wurden Herausforderungen und Lösungen für eine nachhaltige Transformation des Bremer Ernährungssystems herausgearbeitet und im Anschluss im Plenum vorgestellt.

Das Feedback der Teilnehmenden zu der Netzwerkveranstaltung war durchweg positiv; viele wünschen sich weitere Veranstaltungen dieses Formats.

"Durch Veranstaltungen wie diese, an denen verschiedene Akteuren entlang der Wertschöpfungskette teilnehmen, können wir genau die Nadelöhre sichtbar machen, an denen es hakt, um die Herausforderungen gemeinsam anzugehen", lautet das Fazit von Katharina Wald, Mitarbeiterin des Kompetenznetzwerks Ökolandbau Niedersachsen.

Das Dialogforum soll als regelmäßiges Beteiligungsformat etabliert werden. Interessierte Akteurinnen und Akteure sind herzlich eingeladen sich zu beteiligen. Nähere Informationen und Termine sind online auf der Website der Biostadt Bremen zu finden: Biostadt Bremen - Aktuelles

Um über aktuelle Themen, Projekte und Veranstaltungen der BioStadt informiert zu werden, können sich interessierte Bürgerinnen und Bürger für den Newsletter anmelden: Biostadt Bremen - Newsletter oder den Kanal in den sozialen Medien abonnieren.

Ansprechpartner für die Medien:
Jens Tittmann, Pressesprecher bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, Tel.: (0421) 361-6012, E-Mail: jens.tittmann@umwelt.bremen.de