Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

#senkmit Weniger CO2 – mehr Zukunft

Klimaschutzkampagne startet im Land Bremen

16.11.2021

Mehr teilen, mehr Radfahren, mehr reparieren, mehr Regionales kaufen = weniger CO2. So lautet die einfache Gleichung, mit der seit Dienstag in Bremen und Bremerhaven unterschiedliche Plakatmotive auf niedrigschwellige Möglichkeiten hinweisen, klimabewusstes Handeln im Alltag umzusetzen. Mit der Plakataktion hat die gemeinnützige Klimaschutzagentur energiekonsens ihre Kampagne "#senkmit Weniger CO2 – mehr Zukunft" für das Land Bremen gestartet. Weitere Aktionen, Veranstaltungen und Ausstellungsformate sollen in den kommenden Wochen und Monaten folgen. Unterstützt wird die Kampagne von der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau.

"Wir stehen vor einer gesamtgesellschaftlichen Transformation", betont Martin Grocholl, Geschäftsführer von energiekonsens. "Klimaschutz ist die drängendste Herausforderung unserer Zeit – auch hier im Land Bremen. Mit unserer Kampagne wollen wir die Menschen in Bremen und Bremerhaven animieren, Teil dieser Transformation zu werden, Handlungsfelder aufzeigen und vor allem deutlich machen, dass Klimaschutz nicht nur weniger CO2 bedeutet, sondern vor allem auch ein Mehr an Lebensqualität, Innovation und Gemeinschaft in allen Lebensbereichen. Daher unser Appell an alle Menschen in Bremen und Bremerhaven: senkt mit!"

Weniger CO2 – mehr Zukunft! Unter diesem Motto präsentieren Martin Grocholl (llinks), Geschäftsführer der Klimaschutzagentur energiekonsens und Staatsrat Ronny Meyer von der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau erste Motive einer Klimaschutzkampagne für das Land Bremen.  Foto: SKUMS
Weniger CO2 – mehr Zukunft! Unter diesem Motto präsentieren Martin Grocholl (llinks), Geschäftsführer der Klimaschutzagentur energiekonsens und Staatsrat Ronny Meyer von der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau erste Motive einer Klimaschutzkampagne für das Land Bremen. Foto: SKUMS

Klimaschutz im Land Bremen – Kampagne informiert zu Themen, Zahlen und Aktuellem

Wie jede und jeder einzelne aktiv werden kann, wo große Stellschrauben für den Klimaschutz und derzeit große CO2-Emittenten im Land liegen, was bereits an Klimaschutz in Quartieren und Projekten passiert und welche Klimaschutzziele sich das Land Bremen setzt, finden Interessierte auf der Kampagnen-Webseite www.senkmit.de und auf den Kampagnen-Kanälen bei Instagram (@senkmit) und Facebook (Senkmit). Das Team der Klimaschutzagentur energiekonsens informiert hier regelmäßig zu unterschiedlichen Klimaschutzthemen im Land Bremen, bereitet Zahlen auf und stellt spannende Klimaschutzprojekte und -initiativen in beiden Kommunen vor.

"Unsere 'Klimaschutztipp to-go' bilden derzeit den Auftakt der Kampagne", erläutert Grocholl. "Wir planen in den kommenden Wochen und Monaten mit vielen unterschiedlichen Formaten, wie Veranstaltungsreihen, Ausstellungen und Installationen im öffentlichen Raum, mit Radrouten und Informationsmaterialien über unterschiedliche Klimaschutzthemen ins Gespräch zu kommen, und Klimaschutz in Bremen und Bremerhaven sichtbar und erlebbar zu machen."

"Wir freuen uns, die Kampagne von energiekonsens zu unterstützen und mehr Aufmerksamkeit auf Klimaschutzthemen zu lenken", äußert sich auch Ronny Meyer, Staatsrat bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau. "Schon jetzt gibt es viele positive Beispiele für gelungenen Klimaschutz und viele engagierte Menschen in Bremen und Bremerhaven, die zeigen: Klimaschutz ist unsere Zukunft. Damit wir Bremen und Bremerhaven möglichst schnell zu klimaneutralen Städten entwickeln, wollen wir die richtigen politischen Weichen legen, brauchen aber auch die tatkräftige Unterstützung von Menschen, Unternehmen, Institutionen und allen weiteren Akteuren im Land Bremen."

Achtung Redaktionen:
Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen das Foto zu dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an. Foto: SKUMS
Foto-Download (jpg, 7.7 MB)

Ansprechpartner für die Medien:
Jens Tittmann, Pressesprecher bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau, Tel.: (0421) 361-6012, E-Mail: jens.tittmann@umwelt.bremen.de