Sie sind hier:
  • Bürgermeister Röwekamp würdigt fast 50-jährige Vorstandsmitgliedschaft

Der Senator für Inneres

Bürgermeister Röwekamp würdigt fast 50-jährige Vorstandsmitgliedschaft

11.07.2006

Nach fast 50 Jahren gab Karl-Joachim Quantmeyer, der in dem dreiköpfigen Vorstand der „Gottesbuden Senator Heinrich Köpken-Stiftung“ seit dem 1. Januar 1957 die Geschäftsführung hatte, diese Aufgabe in jüngere Hände. Bürgermeister Thomas Röwekamp dankte dem scheidenden Vorstandsmitglied in einem persönlichen Brief für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit zum Wohle der Stiftung. „Mit Ihrem ehrenamtlichen Engagement haben Sie wesentlich zum Erhalt dieser Einrichtung beigetragen“, so Bürgermeister Röwekamp, „dafür danke ich Ihnen recht herzlich!“

K.-J. Quantmeyer war bis zu seiner Pensionierung langjähriger Präsident des Bremer Landesrechnungshofs und hat neben anderen Ehrenämtern bis Mai dieses Jahres das Köpkenstift geleitet. Damit ist die Köpken-Stiftung wohl die Stiftung, die am längsten von einer Person ehrenamtlich geführt wurde. Unter den mehr als 250 Stiftungen im Lande Bremen ist die Senator Heinrich Köpken-Stiftung mit der Gründung der Stiftung Gottesbuden im Jahre 1564 die zweitälteste. Geringfügig älter ist nur die Stiftung Haus Seefahrt, die seit 1545 besteht.

Die Senator Heinrich Köpken-Stiftung führt das Köpkenstift in der nach dem Gründer benannten Köpkenstraße im „Viertel“. Die Stiftung beruht auf dem am 2. März 1564 errichteten Testament des Bremer Bürgers Johann Using. Dessen Witwe gab 1566 drei Buden an der Holzpforte (Schnoor) für zwölf arme Leute her. Die Stiftung erhielt den Namen des zweiten Ehemanns der Witwe des Stifters und bekam als Zusatz die Bezeichnung „Stiftung Gottesbuden“.

Seit 1668 wurden dort nur alte verarmte Frauen aufgenommen. Im Jahr 1838 wurde aus Mitteln der Stiftung an Stelle der drei Buden das Gebäude an der Köpkenstraße errichtet. Die Bewohnerinnen hatten bis nach Ende des Ersten Weltkrieges freie Unterkunft und bekamen zusätzlich finanzielle Unterstützung. Nach einer Satzungsänderung und Sanierung des Hauses wohnen dort heute Musikstudentinnen zu günstigen Mieten.

Hinweis:
Die Stiftung Gottesbuden – Senator Heinrich Köpken-Stiftung ist zu erreichen unter der Telefonnummer 0421/3225928.