Sie sind hier:
  • Neue Kapelle auf Osterholzer Friedhof

Der Senator für Umwelt, Bau und Verkehr

Neue Kapelle auf Osterholzer Friedhof

30.06.2000

Stadtgrün Bremen informiert:

Auf dem Friedhof Osterholz eröffnet Stadtgrün Bremen am Montag, dem 3. Juli 2000 eine neue Friedhofskapelle. In den renovierten Räumlichkeiten können in stilvollem Ambiente kleinere Trauerfeiern mit bis zu 30 Beteiligten abgehalten werden. Außerdem wird die Kapelle zentraler Treff- und Ausgangspunkt für Urnenbeisetzungen auf dem Friedhof.


Der nördliche Pavillon bildet zusammen mit der Hauptkapelle, den angrenzenden Wandelgängen und dem südlichen Pavillon den zentralen Mittelpunkt des 1920 eingeweihten Friedhofs und wurde 1981 unter Denkmalschutz gestellt. In den Anfängen des Friedhofs, als die Trauergäste noch mit Pferdekutschen anreisten, diente er als Warteraum. Zuletzt wurde der Pavillon dagegen nur noch als Zwischenlager für Arbeitsmaterialien genutzt.


Diese unbefriedigende Nutzung und der schlechte Gebäudezustand waren Auslöser für die 195.000 Mark teure Sanierung und Umgestaltung des Gebäudes, mit der im April vergangenen Jahres in Zusammenarbeit mit den Bremer Baubetrieben und dem Landesamt für Denkmalpflege begonnen wurde. Dabei wurde die ursprüngliche Farbgestaltung des Raumes ebenso wie die alten Sitzbänke in aufwendiger Handarbeit rekonstruiert. Ein dezentes Beleuchtungssystem und eine moderne Heizungsanlage sorgen zusammen mit dem neuen Inventar für eine zeitgemäße Ausstattung.


Stadtgrün Bremen freut sich, dass diese historische Gebäude nun wieder einer neuen Nutzung zugeführt und damit die Angebotspalette für die Bevölkerung erweitert wird.