Sie sind hier:
  • Prämie für gelungenes „Betriebliches Eingliederungsmanagement“ (BEM)

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

Prämie für gelungenes „Betriebliches Eingliederungsmanagement“ (BEM)

25.10.2012

Alle öffentlichen und privaten Arbeitgeber können vom Integrationsamt bis zu 20.000 € für hervorragende Leistungen erhalten

Bremer und Bremerhavener Betriebe und Verwaltungen, die ein umfassendes Betriebliches Eingliederungsmanagement aufgebaut und das im Jahr 2012 auch beispielhaft umsetzt haben, können sich jetzt wieder beim Integrationsamt um eine Prämie bewerben. Eine Jury aus Fachleuten zeichnet Unternehmen oder Dienststellen für hervorragende Leistungen beim BEM mit einer Geldprämie bis zu insgesamt 20.000 € aus.

Gesunde, motivierte und leistungsfähige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen – das wünscht sich jedes Unternehmen. Realität ist aber auch, dass Beschäftigte immer häufiger längere Zeit krank sind und dann wieder in den Arbeitsalltag eingegliedert werden müssen. Die Leistungsfähigkeit der Betroffenen hat sich manchmal nach der Krankheit geändert und Arbeitsplatz, -abläufe und -organisation müssen vielleicht individuell angepasst werden, um eine Ausübung der Tätigkeit weiterhin zu ermöglichen.

Seit 2004 sind deshalb alle Betriebe und Dienststellen verpflichtet, den Beschäftigten, die länger als 6 Wochen innerhalb eines Jahres krank sind, ein so genanntes Betriebliches Eingliederungsmanagement anzubieten. Das Integrationsamt Bremen bietet dazu Informationsveranstaltungen für die betrieblichen Akteure (Integrationsteams) an, gibt Starthilfe und unterstützt Betriebe und Dienststellen bei der Umsetzung dieser wichtigen Prozesse.
Belohnt werden Arbeitgeberinnen und Arbeitgeber, die sich besondere Mühe dabei gegeben haben, mit einer Prämie durch das Integrationsamt.
Bewerbungsschluss ist der 31.12.2012.

Weitere Informationen erteilt: Jens Berke, Integrationsamt, Telefon 0421 361 5329, jens.berke@versorgungsamt.bremen.de
Oder unter: www.versorgungsamt.bremen.de