Sie sind hier:
  • Senatorin Anja Stahmann: „Ehrenamt ist die Seele einer Gesellschaft“

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Senatorin Anja Stahmann: „Ehrenamt ist die Seele einer Gesellschaft“

Ehrenamtskarte jetzt beantragen / Frist läuft bis 15. September

Neu: Weitere Einrichtungen akzeptieren die Karte und gewähren Vergünstigungen

30.07.2012
, jpg, 60.5 KB

Ehrenamtliche, die mit einer Ehrenamtskarte Vergünstigungen in Anspruch nehmen möchten, können das Dokument ab sofort bis zum 15. September beantragen.

Die Ehrenamtskarte ist ein Dankeschön des Senats der Freien Hansestadt Bremen. Sie wurde – gemeinsam mit Niedersachsen – im September 2010 als erste länderübergreifende Ehrenamtskarte in Deutschland eingeführt. „In Bremen haben wir bisher 1.234 Karten vergeben“, sagte Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Kinder, Jugend und Frauen.

Rund 160.000 Bremerinnen und Bremer engagieren sich in ihrer Freizeit in ganz unterschiedlichen Bereichen freiwillig. Anja Stahmann, dankte ihnen allen von Herzen: „In einem Gemeinwesen ohne ehrenamtliches Engagement möchte ich nicht leben“, sagte sie. „Das Ehrenamt ist die Seele einer Gesellschaft.“

Ehrenamtliche können mit der Karte auf viele Angebote in den Bundesländern Bremen und Niedersachsen zurückgreifen. Einige sind jetzt neu hinzugekommen. Darunter ist das Dom-Museum im St. Petri Dom in Bremen, das Inhabern der Ehrenamtskarte folgende Vergünstigungen einräumt:

  • freier Eintritt, auch für den Turmaufstieg und den Bleikeller
  • 50-prozentige Ermäßigung bei angemeldeten und regulären Führungen im Dom und im Museum
  • ermäßigter Preis bei Konzerten der Dommusik (fünf bis zehn Prozent Abschlag)

Ebenfalls neu dabei ist der Sportgarten e.V. Dort zahlen Ehrenamtskarten-Inhaber für die Kletterwand-Saisonkarte – je nach Alter – 40 statt 50 Euro beziehungsweise 60 statt 90 Euro. Die Jahresmitgliedschaft für den gesamten Sportgarten wird um 20 Prozent reduziert.

Die Stadtbibliothek ändert zudem ihr bisheriges Angebot: Bisher konnten drei Bestseller kostenlos ausgeliehen werden. Ab sofort reduziert sich stattdessen das Nutzungsentgelt von 25 auf 15 Euro pro Jahr.

Der SV Werder Bremen stellt pro Heimspieltag – wie schon bisher – fünf mal zwei Freikarten für die U-23-Mannschaft zur Verfügung.

Weitere Unterstützer für die Ehrenamtskarte sind herzlich willkommen.

Ehrenamtskarten-Inhaber müssen 18 Jahre alt sein, in Bremen oder Niedersachsen eine freiwillige, gemeinwohlorientierte Tätigkeit ohne Bezahlung von mindestens fünf Stunden in der Woche beziehungsweise 250 Stunden im Jahr seit drei Jahren ausüben, und sie müssen gewillt sein, das Engagement auch weiterzuführen.

Informationen zur Ehrenamtskarte und das Antragsformular finden sich auf der Seite www.buergerengagement.bremen.de