Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Digitalisierung als Chance für Unternehmen

Digital-Lotsen Bremen und Bremerhaven begleiten und informieren

15.11.2019

Der stationäre Einzelhandel, die Gastronomie und auch die Touristikbranche sind stark vom Wandel durch die Digitalisierung betroffen. Das Konsumentenverhalten verändert sich, auf Kundinnen und Kunden individuell zugeschnittene Lösungen gewinnen immer mehr an Relevanz. „Die Digitalisierung ist unvermeidbar. Sie sollte von den Unternehmen als Chance verstanden werden“, erklärte Sven Wiebe, Staatsrat bei der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa anlässlich der Kick-off-Veranstaltung für die Digital-Lotsen Bremen und Bremerhaven am Donnerstag, 14. November 2019.

„Digitalisierung als Chance verstehen – Staatsrat Sven Wiebe von der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europe auf der Kick-off Veranstaltung für die Digital-Lotsen Bremen und Bremerhaven.“, jpg, 27.0 KB
„Digitalisierung als Chance verstehen – Staatsrat Sven Wiebe von der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europe auf der Kick-off Veranstaltung für die Digital-Lotsen Bremen und Bremerhaven.“

„Es geht um nichts weniger als den Mega-Trend des 21. Jahrhunderts. Die Digitalisierung von Geschäftsprozessen entwickelt sich zur zentralen unternehmerischen Herausforderung unserer Zeit“, so Wiebe weiter. „Unternehmen, die ihre Wettbewerbsfähigkeit sichern möchten, müssen sich mit der Digitalisierung von Geschäftsprozessen befassen und auf den digitalen Wandel einstellen. Für die vielen Fragestellungen, die sich in diesem Zusammenhang ergeben, gibt es in Bremen ein starkes Netzwerk, das sich vor allem auf die Bedürfnisse von kleinen und mittleren Betrieben ausrichtet.“

Das neue Angebot der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH ergänzt im Auftrag der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa das Know-how des Digitalisierungsnetzwerks im Land Bremen. Die Digital-Lotsen Malte Breford (WFB, Bremen) und Michael Arzenheimer (Erlebnis Bremerhaven GmbH, Bremerhaven) sprechen gezielt Unternehmerinnen und Unternehmer aus den Bereichen Einzelhandel, Gastronomie und Touristikdienstleistungen an und bieten Information und Begleitung dabei, digitale Absatzwege zu erschließen und die Kundenkommunikation zu optimieren. Die Lotsen stehen bei Fragen rund um den Betrieb von Webseiten, Social-Media-Kanälen und der Einrichtung von Onlineshops oder digitalisierten Inventar- und Abrechnungssystemen zur Seite. Neben Vor-Ort-Terminen organisieren beide Berater regelmäßig kostenlose Workshops und Sprechtage, die zu relevanten Themen im Zusammenhang mit der digitalen Transformation einen Überblick und praktische Hilfe geben.

„Wir freuen uns, mit unseren Angeboten Digital-Lotsen und dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen Teil eines starken Netzwerkes zu sein und die Unternehmen bei ihrer Weiterentwicklung aktiv zu unterstützen“, erläuterte Andreas Heyer, Vorsitzender der Geschäftsführung der WFB.

Zu diesem Digitalisierungsnetzwerk gehören neben dem neuen Angebot der Lotsen und dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Bremen die Handwerkskammer Bremen mit ihren zahlreichen Digitalisierungsveranstaltungen, die BAB – Die Förderbank für Bremen und Bremerhaven mit ihrem Förderprogramm für Beratungsdienstleistungen und Finanzierungsangeboten, das RKW Bremen mit der Ausbildungsinitiative Digiscouts, das Förderprogramm „unternehmensWert:Mensch“ die Logistiklotsen-Initiative für Bremer Studierende, das Netzwerk für künstliche Intelligenz BREMEN.AI sowie das in fortgeschrittener Planung befindliche Gebäude „Digital Hub Industry“ im Bremer Technologiepark.

Eine zentrale Beratungsstelle für Digitalisierungsthemen hat die WFB in der Kontorhaus-Passage in der Langenstraße in Bremen eingerichtet. Ab Dezember finden sich dort die Beratungsangebote des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums Bremen und des Digital-Lotsen unter einem Dach vereint, um den Zugang zu Digitalisierungsthemen für alle Interessierten zu vereinfachen.

Das Projekt des Digital-Lotsen wurde von den Arbeitskreisen der Werbe- und Interessengemeinschaften der Handelskammer Bremen, dem Deutschen Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Bremen, der Cityinitiative Bremen Werbung e.V., der Erlebnis Bremerhaven GmbH, der Handelskammer Bremen, dem Handelsverband Nordwest e.V. ,der Marketinginitiative Bremerhavener Quartiere und dem Netzwerk der geförderten City- und Stadtteilinitiativen in der Stadt Bremen initiiert. Die WFB ist Projektträgerin der von der Bremer Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa Kristina Vogt finanzierten Initiative.

Achtung Redaktionen: Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen das Foto dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an. Foto: WFB/Frank-Thomas Koch
Foto-Download (jpg, 354.9 KB)

Weitere Informationen zum Angebot der Digital-Lotsen und zu allen Veranstaltungen gibt es im Internet unter www.digitallotse-bremen.de.

Presse-Kontakt: Andrea Bischoff, Referentin Unternehmenskommunikation & Social Media, WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Telefon 0421- 96 00 159, andrea.bischoff@wfb-bremen.de
Verantwortlich: Juliane Scholz, Pressesprecherin und Leiterin Unternehmenskommunikation, WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH, Telefon 0421- 96 00 128, juliane.scholz@wfb-bremen.de

Die WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH ist im Auftrag der Freien Hansestadt Bremen für die Entwicklung, Stärkung und Vermarktung des Wirtschafts- und Erlebnisstandortes Bremen zuständig. Ihr vorrangiges Ziel ist es, mit ihren Dienstleistungen und Angeboten zur Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen in Bremen beizutragen und der bremischen Wirtschaft gute Rahmenbedingungen für den unternehmerischen Erfolg zu bieten. Weitere Informationen: www.wfb-bremen.de.