Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Interkultureller Kalender für das Jahr 2020 ab sofort verfügbar

Warum manche Menschen derzeit im Jahr 5780 leben und andere im Jahr 1398

15.10.2019

Der Interkulturelle Kalender für das Jahr 2020 ist jetzt erschienen. Der bunte Wandkalender im Format DIN A 2 gibt einen Überblick über die wichtigsten Feiertage von Christen, Muslimen, Juden, Hindus, Buddhisten, Aleviten, Baha’i, Sikh sowie Jesiden. Darüber hinaus ist eine Reihe nationaler und internationaler weltlicher Gedenktage eingetragen, und die Schulferien für alle Bundesländer sind tabellarisch abgebildet. Auf der Rückseite wird die religiöse Bedeutung ausgewählter Fest-, Feier- und Gedenktage näher erklärt und die unterschiedliche Zeitrechnung der verbreitetsten Kalender kurz dargestellt.

Hier geht`s zum Download des Kalenders: www.soziales.bremen.de/integration/interkultureller_kalender-51335.de

So leben wir nach dem jüdischen Kalender derzeit im Jahr 5780 – so lange liegt die Schöpfung der Welt nach dem Alten Testament am 6. Oktober 3761 vor christlicher Zeitrechnung zurück. Nach dem iranischen beziehungsweise persischen Kalender leben wir derzeit im Jahr 1398. So lange ist es her, dass der Prophet Mohammed von Mekka nach Medina ausgewandert ist. Dieser Monat ist auch Ausgangspunkt für die Zählung im Islamischen Kalender, der allerdings als reiner Mondkalender jeden Monat mit 29 oder 30 Tagen zählt und daher bereits im Jahr 1441 angekommen ist, weil das Jahr im Schnitt elf Tage kürzer ist.

"Der Interkulturelle Kalender ist Ausdruck der Vielfalt in Bremen und Bremerhaven", sagte Anja Stahmann, Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport. "In unserer Einwanderungsgesellschaft kann er als Planungshilfe in Schulen, Behörden und Einrichtungen herangezogen werden." In vielen privaten Haushalten habe der Interkulturelle Kalender mittlerweile einen festen Platz eingenommen. "Er bietet Anlass, sich mit der Vielfalt möglicher Glaubenswelten auseinanderzusetzen und kann so ein Beitrag für mehr Verständnis und ein besseres Miteinander sein."

Der Kalender ist ab sofort kostenlos erhältlich im Referat Integrationspolitik, Bremen, Bahnhofsplatz 29.
Nachfragen an: Nazim Tursun-Keykan 0421/361-96008 oder Dana Just 0421/361-17135.

Auch der Bremer Rat für Integration, Bremen, Carl-Ronning-Straße 2, gibt den Kalender aus.
Ansprechpartnerin ist Meliksah Senyürek, Telefon 0421/361-2694.

Herausgeberin: Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport
Die Integrations- und Migrationsbeauftragte

Der Kalender: www.soziales.bremen.de/integration/interkultureller_kalender-51335.de