Sie sind hier:
  • Startseite
  • Ochtumbrücke: Erstes Teilbauwerk über A 1 fertiggestellt – Verkehrsumlegung am 24. August

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Ochtumbrücke: Erstes Teilbauwerk über A 1 fertiggestellt – Verkehrsumlegung am 24. August

23.08.2019

Mit der Fertigstellung des ersten Teilbauwerks der Ochtumbrücke der A 1 bei Bremen liegt der Ersatzneubau der Brücke weiter im Plan. Die neu gebaute Brückenhälfte in Fahrtrichtung Osnabrück wird nun den gesamten Autobahnverkehr aufnehmen, sodass der Neubau der zweiten Brückenhälfte in Fahrtrichtung Hamburg beginnen kann. Umgesetzt wird das Projekt von der DEGES, die als Projektmanagementgesellschaft Bundesfernstraßen für ihre Gesellschafter – den Bund und zwölf Bundesländer- plant und baut.

Die Umlegung des Verkehrs auf den Neubau findet in der Nacht von Samstag, 24. August, zu Sonntag, 25. August, statt. Zwischen 22 und 8 Uhr ist auf der A 1 sowie im Bereich der Anschlussstelle Brinkum mit kurzzeitigen Verkehrseinschränkungen zu rechnen.

Über das Projekt

Die A 1 ist mit ca. 100.000 Kraftfahrzeugen täglich eine der meistbefahrenen Autobahnen im Norden Deutschlands und die wesentliche Verbindung zwischen dem Ruhrgebiet und der norddeutschen Küste. Das zu erneuernde Bauwerk über die Ochtum befindet sich auf der Landesgrenze Bremen/Niedersachsen zwischen den Anschlussstellen Bremen/Brinkum und Bremen-Arsten. Der Baubeginn für den Ersatzneubau der Ochtumbrücke erfolgte im August 2018, die Fertigstellung ist für Mitte 2020 vorgesehen. Die Projektkosten in Höhe von rund 8 Millionen Euro trägt der Bund.

Ansprechpartner für die Medien:
Jens Tittmann, Pressesprecher bei der Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau,
Tel.: (0421) 361-6012, E-Mail: jens.tittmann@bau.bremen.de