Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Bahnhof Bremen-Oslebshausen nach Modernisierung feierlich eröffnet

18.05.2009

Barrierefreier Zugang über Rampe / Neue Bahnsteigausstattung / Gesamtkosten von rund 2,6 Millionen Euro

Die Modernisierung des Bahnhofs Bremen-Oslebshausen ist abgeschlossen. Mit einem Festakt haben heute (Mo. 18.05.2009) Dr. Reinhard Loske, Bremer Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa, und Friedemann Keßler, Leiter Regionalbereich Nord von DB Station & Service AG, den modernisierten Bahnhof Bremen-Oslebshausen feierlich in Betrieb genommen.
Senator Dr. Reinhard Loske betont, dass mit der Fertigstellung des Haltepunktes ein wichtiger ÖPNV-Knoten aufgewertet wird: "Die umfangreiche Entwicklung des Bahnhofsumfeldes findet mit dem vollendeten Bahnhofsumbau seinen krönenden Abschluss." Außerdem hofft der Senator, dass die Einwohner Oslebshausens das Bahnhofsareal als Ihr neues Bürger-Zentrum begreifen, das urbane Lebendigkeit verspricht.


Für den barrierefreien Zugang vom Personentunnel zum Mittelbahnsteig wurde eine Rampe errichtet. Der Mittelbahnsteig wurde neu gepflastert und auf eine einheitliche Höhe von 76 Zentimetern gebracht. Damit ist ein bequemer Einstieg in moderne Nahverkehrszüge möglich. Eine 45 Meter lange Bahnsteigüberdachung, Vitrinen, Windschutzwände und Müllbehälter wurden ebenfalls erneuert.
Neu gestaltet wurden auch die Beleuchtung, das Wegeleitsystem, die Lautsprecheranlage und die Zugzielanzeiger. Ein durchgängiges Blindenleitsystem führt vom Bahnhofsvorplatz bis auf den Bahnsteig. Der Personentunnel bekam einen neuen Fußboden, Fliesen und Beleuchtung.
Die Modernisierung in Höhe von 2,6 Millionen Euro wurde finanziert durch das Land Bremen, den Bund und die Deutsche Bahn.