Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Rosenkötter: „RTL hat den Reifetest jedenfalls nicht bestanden“

13.05.2009

Sozialsenatorin wendet sich gegen die Serie „Erwachsen auf Probe“

Mit deutlichen Worten hat Sozialsenatorin Ingelore Rosenkötter die neue RTL-Serie „Erwachsen auf Probe“ kritisiert: „Hier werden pädagogische Spielchen und selbstgebastelte Reifetests auf Kosten von Kleinkindern gemacht. Ich fordere RTL auf, die Serie ‚Erwachsen auf Probe’ nicht auszustrahlen und auf diese oder ähnliche Fernseh-Formate in Zukunft ganz zu verzichten.“


In der neuen Serie von RTL, die Anfang Juni starten soll, bekommen Teenager-Paare - unter ständiger Überwachung von Eltern und Pädagogen - Kleinkinder für vier Tage überlassen. Unter anderem Expertinnen und Experten es Deutschen Kinderschutzbundes haben darauf hingewiesen, dass die Kinder durch die Trennung von den Eltern einem hohen Risiko und existentiellen Ängsten ausgesetzt sind.


Sozialsenatorin und Vorsitzende der Jugend- und Familienkonferenz Ingelore Rosenkötter: „Wir prüfen im Moment in Abstimmung mit den anderen Ländern, ob wir rechtliche Möglichkeiten haben, die Ausstrahlung der Serie zu verhindern. Außerdem bereiten wir für die Jugend- und Familienministerkonferenz eine Initiative vor, um gegen derartige Experimente mit Kleinkindern vorzugehen.“