Sie sind hier:
  • Vorfahrt für Kinder - Bremen übernimmt den Vorsitz der Jugend- und Familienministerkonferenz

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Vorfahrt für Kinder - Bremen übernimmt den Vorsitz der Jugend- und Familienministerkonferenz

29.12.2008

„Vorfahrt für Kinder“, das muss aus Sicht von Bremens Sozialsenatorin Ingelore Rosenkötter die Überschrift für das Jahr 2009 sein. Die Senatorin übernimmt am 1. Januar den Vorsitz der Jugend- und Familienministerkonferenz. „Der Schlüssel für die Überwindung sozialer Spaltung liegt in einer frühzeitigen und individuellen Förderung aller Kinder und Jugendlichen. Mit Investitionen in Kindergärten und Schulen muss das jetzt anstehende Konjunkturpaket die richtigen Signale senden“, sagte die Sozialpolitikerin.


Die für Jugend und Familie zuständigen Ministerinnen und Senatorinnen aus den 16 Bundesländern werden sich im Juni 2009 im Bremer Rathaus treffen. „Mit meinen Kolleginnen und Kollegen will ich unter anderem das Thema einer europäischen Strategie für die Jugend im Rahmen der Konferenz beraten. Dafür will ich den EU-Kommissionspräsidenten zur Konferenz nach Bremen einladen“, sagte die Bremer Sozialsenatorin.