Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Güterumschlag der Binnenschifffahrt stark angestiegen

17.01.2008

Das Statistische Landesamt teilt mit:

Der Güterumschlag der Binnenschifffahrt in den Bremischen Häfen hat sich in den ersten neun Monaten des Jahres 2007 auf 4,8 Mill. Tonnen erheblich gesteigert. Damit lag er um 16,4 % bzw. + rd. 0,7 Mill. Tonnen deutlich über dem Wert des entsprechenden Zeitraumes im Jahr 2006. Während sich das Aufkommen im Empfang um 7,4 % auf mehr als 3 Millionen Tonnen Güter erhöhte, stieg es in der ausgehenden Richtung sogar um 35,7 % auf knapp 1,8 Mill. Tonnen.


Knapp drei Viertel (72,5 %) des Gesamtumschlags in den Bremischen Häfen wurden in der Stadt Bremen getätigt. Hier erhöhte sich das Güteraufkommen von Januar bis September auf knapp 3,5 Mill. Tonnen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht dies einer Steigerung um rd. 460.000 Tonnen bzw. 15,2 %. Während sich der Empfang nur geringfügig um 3,2 % auf rd. 2,2 Mill. Tonnen steigerte, erhöhte sich der Versand um 43,5 % auf knapp 1,3 Mill. Tonnen.


In den Hafenanlagen in Bremerhaven stieg das Güteraufkommen um 19,7 % auf mehr als 1,3 Mill. Tonnen. Hier ergaben sich in beiden Verkehrsrichtungen etwa gleiche Steigerungsraten. Im Empfang erhöhte sich das Aufkommen der Binnenschifffahrt in den ersten neun Monaten des Jahres 2007 um 20,3 % auf rd. 829.000 Tonnen und im Versand um 18,7 % auf rd. 490.000 Tonnen.


Entsprechend der Zunahme des Güteraufkommens nahm ebenfalls die Anzahl der Binnenschiffe in den Bremischen Häfen merklich zu. Sie belief sich in der Ankunft zwischen Januar und September auf insgesamt 4.051 Einheiten (+ 14,1 %).



Sie erreichen uns im Internet unter www.statistik.bremen.de