Sie sind hier:
  • Neuigkeiten vom 15. Musikfest Bremen

Sonstige

Neuigkeiten vom 15. Musikfest Bremen

22.07.2004

Weitere Gaststars und Programme stehen fest

Nachdem wochenlang hinter den Kulissen zwischen Festival, Künstlern und Managements programmatisch beraten wurde, steht nun fest, wer bei dem ungewöhnlichen zweiteiligen Konzert „Abendlied und Nachtgesang“ am Samstag, 11. September, als Sprecher in der Glocke fungieren wird: Meret Becker und Walter Schmidinger. Die in Bremen geborene Schauspielerin, Sängerin und Komponistin, die bereits bei der Musikfest-Eröffnung 2003 als Einspringerin das Publikum begeisterte, und der renommierte Theaterschauspieler gestalten mit dem Balthasar-Neumann-Chor unter der Leitung von Thomas Hengelbrock einen musikalisch-literarischen Abend im Zeichen der Romantik. Chöre, Lieder und Balladen von Brahms, Loewe, Rheinberger, Schumann, Wolf u.a. alternieren mit Texten von Heine, Mörike, Lenau, Brecht und Fried. Das abschließende A-cappella-Konzert im Dom führt in die Nachtwelt alter Märchen, im Mittelpunkt Werke von Schubert, Brahms und Grieg.

Auch letzte offene Lücken im Programm konnten geschlossen werden. Im Rahmen der Musikfest-Eröffnung „Eine große Nachtmusik“ am Samstag, 4. September, wird Star-Bariton Thomas Hampson um 22.30 Uhr in der Glocke Gustav Mahlers „Lieder eines fahrenden Gesellen“ interpretieren, begleitet vom Chamber Orchestra of Europe unter Marc Minkowski. Für seinen Liederabend mit Pianist Wolfram Rieger am Montag, 06. September, hat Hampson u.a. den Zyklus „An die ferne Geliebte“ von Ludwig von Beethoven, Lieder aus „Des Knaben Wunderhorn“ von Gustav Mahler sowie Songs von Leonard Bernstein, Aaron Copland, Ned Rorem angekündigt.

Der junge Geiger Sergey Khachatryan, im vergangenen Musikfest mit dem „Förderpreis Deutschlandfunk 2003“ ausgezeichnet, hat ebenso sein Programm für sein Konzert am 21. September in der Oberen Rathaushalle bekannt gegeben. Neben Bachs Sonate Nr. 3 C-Dur für Violine Solo wird er mit seiner Schwester Lusine am Flügel mit Mozarts Violinsonate e-Moll KV 304, Debussys Violinsonate g-Moll und Brahms’ Violinsonate Nr. 3 d-Moll zu erleben sein.

Auch „La Divina“, Sopranistin Jessye Norman, hat ihr Programm konkretisiert: Die Musikfest-Preisträgerin 2001 wird bei ihrem Recital am Dienstag, 28. September, Gustav Mahlers „Rückert-Lieder“, Manuel de Fallas „Siete Canciones Populares Españolas“ sowie ausgewählte Lieder von Richard Strauss und einige Spirituals singen.

Diese und weitere ausführliche Informationen unter www.musikfest-bremen.de, Karten sind beim Ticket-Service in der Glocke unter Tel. 0421 / 33 66 99 erhältlich.