Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Neues Kinder- und Jugendhaus in Hemelingen: Jugendhilfeausschuss stimmt Planungen zu

29.11.2006

Der Jugendhilfeausschuss hat gestern (28.11.2006) dem Vorschlag der Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales zugestimmt, am Standort der Bezirkssportanlage in Bremen-Hemelingen ein neues Kinder- und Jugendhaus mit dem Schwerpunkt Sport und Bewegung zu errichten.

Die beiden jetzigen Jugendfreizeitheime „Wehrschloss“ und „Stackkamp“ sollen im Zuge des Neubaus zwar aufgegeben werden, ihre Angebote für Kinder und Jugendliche aber in der neuen Einrichtung an zentraler Stelle bestehen bleiben, ergänzt durch den Bereich Sport und Bewegung. Im Detail werden die Angebote gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen festgelegt.

Dr. Joachim Schuster, Staatsrat bei der Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales: „Durch den Neubau kann ein modernes Jugendfreizeitheim entstehen mit viel Platz und Erweiterungsmöglichkeiten im Außenbereich.“ Außerdem werde es durch die Lage an der Bezirkssportanlage möglich, Kooperationen mit Sportvereinen zu entwickeln. Besonders wichtig sei es, so der Staatsrat, dass Kinder und Jugendliche beteiligt werden und die Angebote mitgestalten können. Das neue Haus biete dafür optimale Möglichkeiten.

Die Gesamtinvestitionssumme für den Neubau beläuft sich auf circa eine Million Euro. Dafür stehen Drittmittel unter anderem aus dem Programm „Wohnen in Nachbarschaften“ (WIN) und dem „Aktionsprogramm 2010 für Innenstadt und Stadtentwicklung“ zur Verfügung.

Die Deputation für Soziales, Jugend, Senioren und Ausländerintegration wird sich am 7. Dezember 2006 mit dem Vorhaben befassen.