Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Kampagne der Bremer Umweltpartnerschaft zum UN-Dekade-Projekt ausgezeichnet

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Kampagne der Bremer Umweltpartnerschaft zum UN-Dekade-Projekt ausgezeichnet

"Orte der biologischen Vielfalt" trägt zum weltweiten Erhalt der Biodiversität bei

16.10.2014

Das Unternehmensnetzwerk 'partnerschaft umwelt unternehmen' (puu) des Landes Bremen erhält für seine Kampagne "Orte der biologischen Vielfalt" die Auszeichnung zum offiziellen UN-Dekade-Projekt. Die in 2012 gestartete Initiative für mehr Raum für Flora und Fauna auf Firmengeländen in Bremen und Bremerhaven deckt sich mit dem Ziel der Vereinten Nationen, den weltweiten Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten.

In den letzten zwei Jahren schaffte die vom Senator für Umwelt, Bau und Verkehr getragene Bremer Umweltpartnerschaft in einer bislang einzigartigen Zusammenarbeit mit dem BUND Landesverband Bremen viele Orte der biologischen Vielfalt im städtischen Raum. Stellvertretend für die Partnerunternehmen des Netzwerks nehmen deshalb Umweltsenator Dr. Joachim Lohse und Andreas Trzaska, Niederlassungsleiter Deutsche Post AG Niederlassung BRIEF Bremen, für dieses Engagement den Titel "Ausgezeichnetes Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt" entgegen.

Dr. Kilian Delbrück, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, beglückwünscht stellvertretend für die Bremer Umweltpartnerschaft Postniederlassungsleiter Andreas Trzaska, Umweltsenator Dr. Joachim Lohse und Martin Rode, Landesgeschäftsführer BUND Bremen (v.l.n.r.), zur Unternehmens-Kampagne „Orte der biologischen Vielfalt“ und zeichnet diese zum UN-Dekade-Projekt aus., jpg, 175.6 KB
Dr. Kilian Delbrück, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, beglückwünscht stellvertretend für die Bremer Umweltpartnerschaft Postniederlassungsleiter Andreas Trzaska, Umweltsenator Dr. Joachim Lohse und Martin Rode, Landesgeschäftsführer BUND Bremen (v.l.n.r.), zur Unternehmens-Kampagne „Orte der biologischen Vielfalt“ und zeichnet diese zum UN-Dekade-Projekt aus.

"Diese Auszeichnung ist eine große Wertschätzung unserer Bremer Kampagne und zugleich Ansporn für die 'partnerschaft umwelt unternehmen' und ihre Partnerfirmen, weiterhin einen Beitrag für das Fortbestehen der heimischen Tier- und Pflanzenwelt zu leisten", erklärt Umweltsenator Lohse. "Denn ein naturnah gestaltetes Firmengelände ist sowohl ein Gewinn für Natur und Umwelt wie auch für die Unternehmen." Für Postniederlassungsleiter Andreas Trzaska ist die Beteiligung an "Orte der biologischen Vielfalt" eine gelungene Ergänzung des konzerneigenen Umweltengagements GoGreen: "Unsere Belegschaft weiß mittlerweile zu schätzen, dass sie nicht auf eintönige Flächen schauen muss, sondern die Wildblumen, Obstbäume und Bänke zu einem angenehmeren Arbeitsklima beitragen. Dank des persönlichen Einsatzes von Kolleginnen und Kollegen ist auf unserem Firmengelände eine grüne Oase mitten im Gewerbegebiet entstanden."

Dr. Kilian Delbrück vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit beglückwünscht die Bremer Umweltpartnerschaft zu ihrer Kampagne "Orte der biologischen Vielfalt": "Das Anliegen der UN-Dekade Biologische Vielfalt ist es, mehr Menschen für die Natur zu begeistern und sie für Schutz und Erhaltung der biologischen Vielfalt zu motivieren. Dazu tragen auch immer mehr Unternehmen bei. Ich hoffe, dass sich viele andere Firmen von diesem nachahmenswerten Projekt zu eigenen Aktivitäten für die biologische Vielfalt anregen lassen."

Postniederlassungsleiter Andreas Trzaska (Mitte) besichtigt gemeinsam mit Dr. Kilian Delbrück, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (links) und Umweltsenator Dr. Joachim Lohse (rechts) nach der Auszeichnung der Unternehmens-Kampagne „Orte der biologischen Vielfalt“ zum UN-Dekade-Projekt das Firmengelände neben dem Bremer Flughafen samt Insektenhotel. , jpg, 235.5 KB
Postniederlassungsleiter Andreas Trzaska (Mitte) besichtigt gemeinsam mit Dr. Kilian Delbrück, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (links) und Umweltsenator Dr. Joachim Lohse (rechts) nach der Auszeichnung der Unternehmens-Kampagne „Orte der biologischen Vielfalt“ zum UN-Dekade-Projekt das Firmengelände neben dem Bremer Flughafen samt Insektenhotel.

Die Auszeichnung zum UN-Dekade-Projekt findet im Rahmen der Aktivitäten zur UN-Dekade Biologische Vielfalt statt, die von den Vereinten Nationen für den Zeitraum von 2011 bis 2020 ausgerufen wurde. Der Begriff "biologische Vielfalt" bezeichnet das gesamte Spektrum des Lebens auf der Erde. Damit sind die Vielzahl aller Tiere, Pflanzen, Mikroorganismen und Pilze sowie die genetische Vielfalt innerhalb dieser Arten gemeint. Aber auch ihre verschiedenen Lebensräume und die komplexen ökologischen Wechselwirkungen sind Teil der biologischen Vielfalt. Seit Jahrzehnten ist ein Rückgang dieser Vielfalt zu beobachten. Damit schwindet auch für uns Menschen die wertvolle Lebensgrundlage. Seit dem Kampagnenauftakt im Sommer 2012 sind mittlerweile "Orte der biologischen Vielfalt" bei folgenden Mitgliedern der Bremer Umweltpartnerschaft ausgezeichnet worden: Deutsche Post Niederlassung BRIEF Bremen, Kronwald Drucklufttechnik, Mercedes-Benz Werk Bremen, OptoPrecision, REETEC, saturn petcare, Ventimola und Werkstatt Bremen.

Über die 'partnerschaft umwelt unternehmen'
Die 'partnerschaft umwelt unternehmen' ist eine Aktivität des Senators für Umwelt, Bau und Verkehr der Freien Hansestadt Bremen. Das seit 2003 erfolgreich etablierte Netzwerk besonders umweltengagierter Unternehmen leistet einen entscheidenden Beitrag zu betrieblichen Umweltlösungen im Land Bremen. Es wird organisiert von der Koordinierungsstelle 'umwelt unternehmen' und ist gefördert durch die Europäische Union (EFRE).

Weitere Informationen:
Zu 'Orte der biologischen Vielfalt' und 'partnerschaft umwelt unternehmen':
Regan Mundhenke,
Telefon 0421/230011-16,
E-Mail: presse@ecolo-bremen.de
www.umwelt-unternehmen.bremen.de

Zur UN-Dekade Biologische Vielfalt:
Dr. Ute Magiera,
Telefon 0541/9633955,
E-Mail: u.magiera@dbu.de
www.un-dekade-biologische-vielfalt.de

Fotos: puu.