Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Keine Erhöhung der Stromtarife zum 1. Januar

29.12.2003

Die swb Enordia hat zum 1.1. 2004 eine Erhöhung der allgemeinen Stromtarife um 3,5 Prozent beantragt. Dies betrifft insbesondere das von der Enordia angebotene Produkt "basis".

Der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr als zuständige Preisaufsichtsbehörde kann die beantragte Tarifpreiserhöhung derzeit nicht genehmigen, da die von der Enordia eingereichten Unterlagen für die Beurteilung des Antrags nicht ausreichend sind. Eine Anpassung des Preises zum 1.1. 2004 wird deshalb nicht erfolgen. Die Preisprüfung wird im kommenden Monat fortgesetzt.

Der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr weist im übrigen darauf hin, dass es sich bei den von der Enordia angebotenen Produkten "freizeit" und "comfort" um vertragliche Vereinbarungen zwischen Kunden und Stromanbieter handelt, die nicht der Strompreisaufsicht unterliegen. Die für diese Verträge angekündigten Preiserhöhungen bedürfen daher nicht der Genehmigung durch den Senator für Bau, Umwelt und Verkehr.