Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Zur Gewerbemeldetätigkeit in 2010

03.02.2011

Im Jahr 2010 ist die Zahl der Gewerbeanmeldungen im Land Bremen mit 6.424 Meldungen um 2,8 Prozent gegenüber dem Vorjahr gesunken. Die Gewerbeanmeldungen werden dominiert durch die Anzeige von Neugründungen. Vor allem gingen in 2010 die Meldungen für Betriebe mit einer größeren wirtschaftlichen Substanz gegenüber 2009 um 17 Prozent zurück. Gewerbeanmeldungen wegen Zuzugs machen mit 257 Vorgängen nur einen geringen Anteil aus. Anmeldungen wegen Übernahme sind auf 449 Vorgänge um 49,2 Prozent deutlich gestiegen.

Die Zahl der Gewerbeabmeldungen sank in 2010 ebenso. Mit 5.149 registrierten Meldungen lag die Zahl gegenüber dem Jahr 2009 um 8 Prozent niedriger. Mit 923 Meldungen wurden 20,6 Prozent weniger Gewerbebetriebe mit größerer wirtschaftlicher Substanz abgemeldet. Die Bedeutung der Fortzüge mit 258 der Abmeldungen in 2010 ist vergleichbar gering. Um 31,1 Prozent stieg die Zahl der Abmeldungen wegen Übergabe deutlich an. Gegenüber dem langjährigen Mittel bleibt die Meldetätigkeit allerdings weiter rege.

In der Stadt Bremerhaven sank die Zahl der Gewerbeanmeldungen dagegen nur um 1,2 Prozent, während sie in der Stadt Bremen um 3,2 Prozent sank. Bei den Gewerbeabmeldungen wurde in Bremerhaven ein Rückgang von 1,3 Prozent verzeichnet und in Bremen ein Rückgang von 10 Prozent. Die Zahl der Gewerbeabmeldungen von Betrieben mit größerer wirtschaftlicher Substanz stieg im vergangenen Jahr in Bremerhaven um 4 Prozent, während sie in der Stadt Bremen um 26,6 Prozent zurückging.

Nähere Informationen können auf der Internetseite des Statistischen Landesamtes unter www.statistik.bremen.de abgerufen werden.

Hinweis:
Erläuterungen gibt Torben Mammen unter der Telefonnummer 0421/361–6484.