Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Rund 900.000 Euro für den Sport

Deputation gibt Sportfördermittel frei / Energiekostenzuschuss auf 130.000 Euro verdoppelt

16.03.2021

914.773 Euro stellt die Stadt Bremen den Sportvereinen im Jahr 2021 für laufende Ausgaben und Investitionen im Rahmen der Sportförderung zur Verfügung. Davon hat die Deputation für Sport am heutigen Dienstag, 16. März 2021 in einer ersten Vergaberunde 760.375 Euro freigegeben. Die zweite Vergaberunde wird für den Herbst erwartet.

Von dem Geld wird unter anderem die Elektronik für eine Kleinkaliber-Schießanlage erneuert und eine Steganlage im Hasenbürener Hafen verlängert. Es werden Ruder- und Paddelboote angeschafft, die Startblöcke im Hansewasser-Bad erneuert, Dächer saniert und Ballfangzäune erhöht. Aufwendigste Einzelmaßnahme ist der Austausch der Lüftungsanlage in der Halle des TV Eiche-Horn mit Gesamtkosten in Höhe von 80.000 Euro.

Wegen gestiegener Energiekosten wird zudem der Zuschuss zu Strom und Heizung von zuletzt 65.000 Euro im Jahr auf 130.000 verdoppelt. Das Geld kommt stadtbremischen Sportvereinen zu Gute, die vereinseigene Sportstätten errichtet oder die Verwaltung öffentlicher Sportstätten übernommen haben und dafür die Bewirtschaftungskosten tragen.
Insgesamt kommen 13 Vereine in den Genuss der Zahlungen. "Der Unterhalt vereinseigener Sportstätten ist eine besonders große Belastung für die Sportvereine", sagte Sportsenatorin Anja Stahmann. "Steigende Energiekosten sind hier ein erheblicher Faktor."

"Die direkten Zuwendungen an die Vereine machen nur einen kleinen Teil der öffentlichen Sportförderung im Land Bremen aus", sagte Sport-Senatorin Anja Stahmann. Sportförderung erfolge vor allem in der Bereitstellung städtischer Sportstätten. "Aber wir wissen, wie wichtig die direkten Finanzierungshilfen für die Vereine sind. Darum freue ich mich, dass wir heute den allermeisten Anträgen entsprechen konnten."

Die Liste der geförderten Anträge finden Sie hier (pdf, 3.7 MB).

Ansprechpartner für die Medien:
Dr. Bernd Schneider, Pressesprecher bei der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport, Tel.: (0421) 361-4152, E-Mail: bernd.schneider@soziales.bremen.de