Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Notwendigkeit oder Luxus? Digitale Souveränität in Deutschland und Europa

Der Senator für Finanzen

Notwendigkeit oder Luxus? Digitale Souveränität in Deutschland und Europa

Bremer Online-Veranstaltung am 28.10.2020 mit EU-Kommissar Johannes Hahn

26.10.2020

Der digitale Wandel ist in vollem Gang und bietet viele Chancen für eine effiziente und serviceorientierte Verwaltung – er birgt aber auch Risiken. IT-Manipulationen und Hackerangriffe auf öffentliche Netze liefern nicht nur Stoff für Filme und Bücher, sie sind Realität.

Der Schutz der digitalen Souveränität ist für den Staat von höchster Bedeutung, schließlich geht es bei der öffentlichen Verwaltung unter anderem um sensible Daten seiner Bürgerinnen und Bürger.

Das Bremer Finanzressort veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Europaressort am kommenden Mittwoch, 28. Oktober 2020, um 14 Uhr eine Online-Diskussionsrunde, die mit Statements von Finanzsenator Dietmar Strehl und Johannes Hahn, Kommissar für Haushalt und Verwaltung der Europäischen Kommission, eröffnet wird.

Unter dem Titel "Notwendigkeit oder Luxus? Digitale Souveränität in Deutschland und Europa" werden Prof. Dr. Maria A. Wimmer (Universität Koblenz-Landau, Leiterin der Forschungsgruppe Verwaltungsinformatik / E-Government), Pia Karger, Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat, Leiterin der Abteilung „Digitale Gesellschaft; Informationstechnik", Dr. Johann Bizer, Vorsitzender des Dataports-Vorstands, sowie Peter Ganten, CEO Univention und Vorstandsvorsitzender der Open Source Business Alliance, folgende Frage diskutieren:

  • Wie kann der Anspruch auf die Hoheit über die eigenen Daten und die IT-Infrastruktur gewahrt werden?
  • Wie kann die Abhängigkeit von globalen Playern der IT-Wirtschaft verringert werden?
  • Wie können auf Länder- und EU-Ebene Alternativen zu marktbeherrschenden Anbietern geschaffen werden – Stichwort Open-Source-Produkte?

Interessierte können die Diskussion im Netz live verfolgen, eine Anmeldung ist unter
https://digitalsovereignty.dgs-app.com/signup/landing] erforderlich. Der Livestream verfügt über eine Simultan-Dolmetschung Deutsch/Englisch.

Ansprechpartnerin für die Medien:
Dagmar Bleiker, Pressesprecherin beim Senator für Finanzen, Tel.: (0421) 361-4072, E-Mail: dagmar.bleiker@finanzen.bremen.de