Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Broschüre HOW TO BE QUEER?

Orientierungshilfe für lsbtiq*Jugendliche in Bremen und Bremerhaven

21.09.2020

"HOW TO BE QUEER?" – im Auftrag der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport hat der Verein Rat&Tat-Zentrum für queeres Leben e.V. unter diesem Titel eine Orientierungshilfe für Jugendliche vorgelegt, die sich als lesbisch, schwul, bisexuell, trans*, inter*, queer oder non-binär verorten und sich mit dem Thema Coming-out auseinandersetzen wollen oder müssen.

Plakat How to be QUUER
Plakat How to be QUUER

"Jugendliche bewegen sich in unserer Gesellschaft überwiegend in heteronormativen Strukturen", sagte Sozialsenatorin Anja Stahmann, "das gilt auch für Bildungs- und Freizeitorte." Wer die heteronormativen Strukturen für sich selbst nicht annehmen kann oder will, müsse sich viel mehr noch mit der eigenen Identitätsfindung auseinandersetzen als andere. Gleichzeitig wird das persönliche Umfeld mit der eigenen Identität und Einstellung konfrontiert. Das trägt dazu bei, die Vorstellungen von einer vielfältigen Gesellschaft zu erweitern.

Die Broschüre soll vor allem Jugendlichen eine unterstützende Orientierung zum Thema Coming-out geben, grundsätzlich über das Queersein informieren und Hilfen geben, sich gegen Diskriminierung zur Wehr zu setzen. So enthält sie unter anderem eine Checkliste, um zu prüfen, welche Bedingungen günstig sind für ein Coming-out. Die gesetzlichen Normen werden benannt, die Ungleichbehandlung verbieten und dabei ausdrücklich auch die Diskriminierung wegen der sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität einschließen. Eine Liste von Anlaufstellen im Land Bremen sowie bundesweit erleichtert die Suche nach Unterstützung bei Diskriminierung und Mobbing. Dabei wird der Schwerpunkt auf beratende Strukturen und das Empowerment der Jugendlichen gelegt.

"In der Broschüre kommen Jugendliche in kurzen Statements selbst zu Wort, die deutlich machen, wie wichtig eine offene Gesellschaft, die von sich aus Angebote macht, bei der Suche nach der eigenen Identität ist", sagte Senatorin Stahmann. "Die Broschüre soll Mut machen. Ich hoffe, dass sie ein kleiner Baustein sein kann, sich selbst ernst und wichtig zu nehmen und die eigene Identität hervorzuheben, statt zu versuchen, sie zu verleugnen."

Die Broschüre liegt in Bildungs- und Freizeiteinrichtungen für Jugendliche aus. Zudem ist sie erhältlich über das Rat&Tat-Zentrum für queeres Leben e.V., Theodor-Körner-Straße 1, Telefon 70 41 70. Zum Download findet sie sich auf der Internetseite des Vereins ratundtat-bremen.de sowie unter www.soziales.bremen.de/jugend_familie/gleichgeschlechtliche_lebensweisen). Sie finden die Broschüre auch hier RATTAT Broschüre (pdf, 6 MB)

Ansprechpartner für die Medien:
Dr. Bernd Schneider, Pressesprecher bei der Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport, Tel.: (0421) 361-4152, E-Mail: bernd.schneider@soziales.bremen.de