Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Neuer Staatsrat für Arbeit und Europa

08.09.2020

Zum 1. November 2020 tritt Kai Stührenberg die Nachfolge von Susanne Ahlers als Staatsrat für Arbeit bei der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa an.
Der 55-jährige Bremer ist seit Beginn der Legislaturperiode Pressesprecher des Ressorts und gleichzeitig als stellvertretender Senatspressesprecher tätig.

Kai Stührenberg war ab 2001 als Innovationsmanager und Teamleiter in der WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH beschäftigt, seit dem Übergang der Abteilung ins Wirtschaftsressort als Referatsleiter und stellvertretender Abteilungsleiter.
In den vergangenen Jahren hat er sich maßgeblich mit Digitalisierungsfragen beschäftigt, Projekte im Bereich New Work umgesetzt, das STARThaus für Gründer*innen in Bremen mit aufgebaut und an der Entwicklung der Bremer Fachkräftestrategie mitgewirkt. Im europäischen Kontext war er an der Entwicklung der EFRE-Strategie beteiligt und verantwortlich für das Enterprise Europe Network.

"Kai Stührenberg ist in Bremen sehr gut vernetzt, kennt sich in den Themen aus und hat so die besten Voraussetzungen, den Bereich Arbeit und Europa in meinem Hause zu gestalten. Ich freue mich sehr, dass ich ihn für die Position gewinnen konnte," sagt Kristina Vogt, Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa.

Der neue Staatsrat ist verheiratet, hat drei Kinder und ist Mitglied der LINKEN. Nach einer Lehre als Elektroanlageninstallateur, Beschäftigung im Stahlwerk, Zivildienst und einem Betriebswirtschaftsstudium war er selbständig und als Marketing- und Vertriebsleiter in verschiedenen Bremer IT-Unternehmen sowie Start-ups tätig.

Ansprechpartner für die Medien:
Kai Stührenberg, Pressesprecher bei der Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa, Tel.: (0421) 361-59090, E-Mail: kai.stuehrenberg@wah.bremen.de