Sie sind hier:

Senatskanzlei

"Sie haben unsere Stadt bereichert"

Bürgermeister Sieling dankt der Bremischen Evangelischen Kirche für ihr Engagement und würdigt den ausscheidenden Schriftführer Renke Brahms

14.06.2019

Bürgermeister Dr. Carsten Sieling hat heute (Freitag, 14. Juni) das Engagement der Bremischen Evangelischen Kirche (BEK) für sozialen Zusammenhalt, Solidarität und eine demokratische und weltoffene Gesellschaft gewürdigt: "Durch diesen haupt- und ehrenamtlichen Einsatz tragen Sie mit dazu bei, dass Bremen eine soziale und lebenswerte Stadt bleibt!", sagte Sieling bei einem Empfang aus Anlass der Einführung des neuen Schriftführers und des neuen Kirchenausschusses der BEK vor rund 300 Gästen in der Kirche Unser Lieben Frauen.

Bürgermeister Carsten Sieling (li.) und Bischof Ralf Meister (2.v.r.; Landeskirche Hannover) sowie Bischof Franz-Josef Bode (re.; Bistum Osnabrück) verabschiedeten Pastor Renke Brahms (3.v.r.) und begrüßten Pastor Bernd Kuschnerus (2.v.l.) als alten bzw. neuen Schriftführer der Bremischen Evangelischen Kirche | Foto: BEK, jpg, 119.9 KB
Bürgermeister Carsten Sieling (li.) und Bischof Ralf Meister (2.v.r.; Landeskirche Hannover) sowie Bischof Franz-Josef Bode (re.; Bistum Osnabrück) verabschiedeten Pastor Renke Brahms (3.v.r.) und begrüßten Pastor Bernd Kuschnerus (2.v.l.) als alten bzw. neuen Schriftführer der Bremischen Evangelischen Kirche | Foto: BEK

Im Namen des Senats der Freien Hansestadt Bremen dankte Sieling der BEK unter anderem für ihr Engagement in der Flüchtlingsarbeit und für Menschen in Not sowie im interreligiösen Dialog: "Mit Ihrem Engagement haben Sie unsere Stadt bereichert." Der Bürgermeister forderte die BEK auf, sich auch in Zukunft dafür einzusetzen, dass religiöse Vielfalt in Bremen als Bereicherung und nicht als Bedrohung erlebt wird.

Dem scheidenden Schriftführer Renke Brahms dankte Sieling dafür, dass er über zwölf Jahre die Geschicke der Evangelischen Kirche in Bremen wesentlich mitgeprägt habe. Sieling erinnerte insbesondere an das friedens- und entwicklungspolitische Engagement, die Austragung des Deutschen Evangelischen Kirchentages in Bremen im Jahr 2009 und die Vorbereitung und Durchführung des Reformationsjubiläums. "Es ist Ihnen gelungen, die bleibende Aktualität dieses historischen Ereignisses deutlich zu machen: Der Einsatz für Freiheit, Mündigkeit und Bildung und der Kampf gegen Machtmissbrauch, Ausgrenzung und Diskriminierung bleiben wichtige Aufgaben." Er habe Brahms immer als verlässlichen, sehr kompetenten und fairen Gesprächspartner kennengelernt.

Dem neuen Kirchenausschuss und seinem Vorstand gratulierte Sieling zu seiner Wahl und heutigen Amtseinführung. Dr. Bernd Kuschnerus, der in einem Gottesdienst vor dem Empfang als neuer Schriftführer eingeführt wurde, wünschte Sieling für die "verantwortungsvolle Aufgabe in unruhigen Zeiten" viel Erfolg und das nötige Glück, Weitblick und Navigationsgeschick. Pastor Kuschnerus bildet gemeinsam mit Edda Bosse als Präsidentin, Martin Franzius als Vizepräsident und Oliver Gampper als Schatzmeister den Vorstand des Kirchenausschusses als oberstes Leitungsgremium der BEK.

Ansprechpartnerin für die Medien:
Martina Höhns, Senatskanzlei
Tel.(0421) 361-6130
E-Mail: martina.hoehns@sk.bremen.de