Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Bremer EXPO-Botschaft nun als Hingucker auf Schienen

26.05.2010

Während sich Bremen in Shanghai mit einem umweltfreundlichen Verkehrskonzept als lebenswerte und vorbildliche Stadt präsentiert, zeigt auch die Bremer Straßenbahn einen ‚Hingucker’: „Immer das richtige Verkehrsmittel“ – Wer aus der neu gestalteten Straßenbahn schaut, wird auch zum Radfahrer oder sitzt in einem Car-Sharing-Auto. Oder eben in der Straßenbahn.

Auf der Straßenbahn sind mit dem EXPO Logo auch Car-Sharing-Autos verschiedener Größen zu sehen, eine Straßenbahn und auch ein Fahrrad. Die Straßenbahnfahrgäste werden hier zugleich zu Car-Sharing-Nutzern oder Radfahrern. „Straßenbahn und Car-Sharing ergänzen einander: Wer die guten Verbindungen der BSAG nutzt, braucht nur selten ein Auto – da ist Car-Sharing die beste Alternative zum eigenen Auto“, weiß Georg Drechsler, Direktor der BSAG.

Senator Dr. Loske (links), Kerstin Homrighausen und Georg Drechsler präsentieren die Expo-Straßenbahn
Senator Dr. Loske (links), Kerstin Homrighausen und Georg Drechsler präsentieren die Expo-Straßenbahn

Kerstin Homrighausen, die Geschäftsführerin des Bremer Car-Sharing Anbieters cambio erklärt ergänzend, dass Car-Sharing nicht nur umweltfreundlich, sondern für diejenigen auch besonders günstig ist, die nicht mehr als 10.000 Kilometer im Jahr mit dem Auto unterwegs sind. Denn wer ein Car-Sharing-Auto nutzt, zahlt nur dann wenn er auch fährt. „Knapp 6.000 Kundinnen und Kunden sind in Bremen schon von cambio überzeugt“, so Homrighausen. „Im gesamten Stadtgebiet können an 35 Stationen 130 Autos genutzt werden und noch in diesem Jahr kommen weitere Stationen und Autos hinzu.“ Während der EXPO bietet cambio übrigens ein besonderes Angebot: Neukunden erhalten einen Rabatt von 30 Prozent auf die ersten drei Fahrten – bis zu 20 Euro je Fahrt.

Umweltsenator Dr. Reinhard Loske freut sich: „Dieser Umweltverbund von ÖPNV, Car-Sharing und Fahrrad ist nicht nur ein Aushängeschild unserer Stadt im Ausland, sondern trägt wesentlich zur Lebensqualität bei. Car-Sharing entlastet zudem unsere Stadtquartiere beim Parkraum – ein wichtiger Beitrag zur lebenswerten Stadt.“

Die neu gestaltete Straßenbahn trägt die Botschaft während der EXPO-Zeit auch auf Bremens Straßen - und bei dem weltweiten Interesse am Thema auch sicherlich weit über Bremen hinaus. Sie soll aber auch dazu beitragen, dass Bremen das Ziel von 1000 neuen Car-Sharern im EXPO Zeitraum erreicht. Hierdurch würden rund 200 Autos ersetzt werden können – was einer Entlastung von einem Kilometern Straßenraum entspricht.

Foto: BSAG