Sie sind hier:
  • Erklärung von Bürgermeister Sieling und Bürgermeisterin Linnert anlässlich der Anschläge in Neuseeland

Die Senatorin für Finanzen | Senatskanzlei

Erklärung von Bürgermeister Sieling und Bürgermeisterin Linnert anlässlich der Anschläge in Neuseeland

15.03.2019

Im neuseeländischen Christchurch haben Rassisten und Menschenfeinde furchtbare Anschläge auf Muslime in zwei Moscheen verübt, bei denen sehr viele Menschen ermordet und verletzt wurden. Hierzu erklären der Präsident des Senats, Bürgermeister Carsten Sieling und Finanzsenatorin, Bürgermeisterin Karoline Linnert:

„Der Bremer Senat ist zutiefst erschüttert über dieses unfassbare und menschverachtende Verbrechen. Wir kondolieren den Angehörigen der Opfer, fühlen mit ihnen und wünschen den Verletzten baldige Genesung. Auch wenn diese perfide Tat weit weg von Deutschland begangen wurde, ängstigt und verunsichert sie auch Bremer Musliminnen und Muslime. Wir möchten noch einmal betonen, dass wir fest an ihrer Seite stehen gegen Muslimhass und Islamophobie. Wir werden weiterhin gemeinsam mit den Bremerinnen und Bremern alles dafür tun, dass Würde und Respekt, Achtung und Toleranz, Menschlichkeit und Völkerverständigung in Bremerhaven und Bremen hochgehalten werden.“