Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • EU-Kommissarin Bieñkowska und Wirtschaftssenator Günthner zu Besuch bei OHB

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

EU-Kommissarin Bieñkowska und Wirtschaftssenator Günthner zu Besuch bei OHB

02.10.2018
Senator Martin Günthner, EU-Kommissarin Elzbieta Bieñkowska und OHB-Vorstandsvorsitzender Marco Fuchs (v.l.)., jpg, 36.6 KB
Senator Martin Günthner, EU-Kommissarin Elzbieta Bieñkowska und OHB-Vorstandsvorsitzender Marco Fuchs (v.l.).

EU-Kommissarin Elzbieta Bieñkowska – zuständig für den Binnenmarkt, Industrie und Unternehmertum – hat heute in Begleitung des Bremer Wirtschaftssenators Martin Günthner das Raumfahrtunternehmen OHB in Bremen besucht. Marco Fuchs, Vorstandsvorsitzender von OHB, hat die beiden Politiker begrüßt und sie anschließend zu Gesprächen mit weiteren Mitgliedern des OHB-Managements gebeten. Es ging dabei um die weitere Entwicklung der langjährigen und erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Kommission und OHB beim Projekt Galileo, der nächsten Entwicklungsstufe des Erdbeobachtungsprogramms Copernicus sowie die möglichen Auswirkungen des Brexit auf Missionen und Programme der Kommission.
"Es bedeutet mir viel, dass die Kommissarin sich im Rahmen ihrer eng getakteten Agenda rund um ihren Besuch beim Intenational Astronautical Congress IAC die Zeit für Gespräche und eine Firmenbesichtigung nimmt. Das beweist, wie gut und vertrauensvoll die Beziehungen zwischen OHB und der EU-Kommission sind", sagt Marco Fuchs. "OHB hat in den vergangenen Jahren eine grandiose Erfolgs- und Wachstumsstory geschrieben, die mit den angekündigten Investitionen am Standort Bremen fortgeführt wird.", sagt Wirtschaftssenator Martin Günthner. "Bremen ist gerade für die Luft- und Raumfahrtbranche ein hoch attraktiver Standort. Ich freue mich sehr, dass Kommissarin Bieñkowska sich bei ihrem Besuch vor Ort in der "City of Space" davon überzeugen konnte."
Nach den Gesprächen hat die Kommissarin noch einen Rundgang durch die Reinräume auf dem Firmengelände gemacht und sich dabei zeigen lassen, wie die Wettersatelliten MTG sowie das Carrier Modul für die Mission ExoMars 2020 integriert werden.

Achtung Redaktionen:
Die Pressestelle des Senats bietet Ihnen das Foto zu dieser Mitteilung zur honorarfreien Veröffentlichung an.
Foto: Senatspressestelle
Foto-Download (jpg, 833.7 KB)