Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Die Carl-Krohne-Straße soll schöner werden – Senator Martin Günthner unterstützt PASS-Projekt im Blocklandgarten

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

Die Carl-Krohne-Straße soll schöner werden – Senator Martin Günthner unterstützt PASS-Projekt im Blocklandgarten

12.09.2018

Am Montag, 17. September, 9.00 Uhr, besucht der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Martin Günthner, das Projekt Blocklandgarten, um mit einem ersten Spatenstich die Bepflanzungsarbeiten vor den Toren der ehemaligen JVA zu unterstützen.

Über das Landesprogramm "Perspektive Arbeit Saubere Stadt" des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen werden mehrere Arbeitsstellen des Projekts Blocklandgarten finanziert. Neben der Pflege und Gestaltung auf dem Gelände der ehemaligen JVA im Gröpelinger Blockland selbst, wird nun auch der Weg dorthin durch das Projekt Blocklandgarten von der Förderwerk Bremen GmbH gestaltet und gepflegt. Schritt für Schritt sollen sich die Verschönerungsarbeiten bis zum Schwarzen Weg hin ausweiten.

Das Ziel ist eine freundliche Straßengestaltung, die dazu einlädt, den Weg zum Blocklandgarten zu finden und die gleichzeitig dem Missbrauch der Grünflächen als wilde Müllkippe und Hundetoilette entgegenwirken soll.

Schulklassen und Gruppen aus sozialen Einrichtungen besuchen regelmäßig den Blocklandgarten, um Lernprojekte durchzuführen, im Garten mitzuarbeiten, zu ernten und die schöne Atmosphäre eines großen Stadtteilgartens zu genießen. Im Blocklandgarten bewirtschaften langzeitarbeitslose Menschen engagiert ein Projekt der ökologischen Landwirtschaft, deren Produkte sozialen Einrichtungen und bedürftigen Menschen zu Gute kommen. Das Projekt ist eingebunden in die Planung des Naherholungsgebietes "Bremer Westen".

Erste Schritte der Verschönerungsarbeiten an der Carl-Krohne-Straße wurden mit der Erneuerung der Fahrradwegdecke und der Aussaat von Insektenfutterpflanzen auf dem Grünstreifen von der Stadt bereits unternommen.

Für die weitere Gestaltung sucht das Projekt Zierpflanzen. Sollten Bremerinnen und Bremer zum Saisonende wuchernde Stauden in ihrem Garten haben und abgeben wollen, fahren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Blocklandgartens gerne bei ihnen vorbei, um diese abzuholen und bei Bedarf auch auszubuddeln. Ideen und Anregungen aus der Nachbarschaft sind ebenfalls willkommen.

Kontakt: Blocklandgarten Gröpelingen, Förderwerk Bremen, Mobiltelefonnummer: 0157-30930649