Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport

Älter werden mit Rollator und Rock’n’Roll

Senatorin Stahmann wirbt für Besuch der InVita-Messe „Fit und aktiv im Alter“

11.09.2018
, JPG, 30.8 KB

Eine Vielzahl an Informationen für ältere Menschen mit rund 100 Ausstellern und einem umfassenden Bühnenprogramm gibt es im Rahmen der HanseLife bei der Messe „InVita – Fit und Aktiv im Alter“ am 18. und 19. September in Halle 7 an der Bürgerweide. „Die InVita ist der zentrale Anlaufpunkt in Bremen für alle, die alt sind oder es noch werden wollen“, sagte augenzwinkernd Schirmfrau Anja Stahmann. Sie empfiehlt: „Auch wenn man sich selber noch nicht alt fühlt. Es ist durchaus ratsam, sich frühzeitig mit Themen des Alterns zu befassen: Wie will ich wohnen, wenn Kraft und Beweglichkeit nachlassen? Wer übernimmt die Sorge für mich, wenn ich das selber nicht mehr kann?“ Die InVita habe sich „zu einer wichtigen Anlaufstelle für Menschen im fortgeschrittenen Alter und deren Angehörige sowie für Fachkräfte in Bremen und umzu“ entwickelt, sagte sie.

Im Zentrum stehen Angebote, die es ermöglichen sollen, den Alltag langfristig und weitgehend selbständig sowie im gewohnten Umfeld zu gestalten wie: Gesundheit, Freizeit, Reisen, Bildung, Finanzen, Bauen, Wohnen, Technik. Themen des Bühnenprogramms sind unter anderem: Informationen zum Schwerbehindertenausweis, Vorsorgevollmacht, Nahrungsergänzungsmittel, Organspende, die Patientenverfügung, Senioren-Zentren und -Treffs, Zärtlichkeit und Sexualität im Alter, Beweglichkeit und Sport, Zuhause wohnen – altersgerecht modernisieren, Vergesslichkeit und Demenz sowie Seniorentanz und Lach-Yoga. Es präsentieren sich dabei unter anderem die Senioren-Vertretung, die Verbraucherzentrale und die Koordinationsstelle Demenz. Zusätzlich erwartet die Besucherinnen und Besucher auf der Haupt- und Aktivbühne ein buntes Rahmenprogramm aus Vorträgen, Gesang, Schlager und Rock’n’Roll.
Senatorin Stahmann: „Nutzen Sie die Chance, die sich Ihnen auf der InVita bietet. Informieren Sie sich und kommen Sie zwanglos mit den Akteuren ins Gespräch.“

Wir bitten die Medien, ihre Nutzerinnen und Nutzer über die InVita zu informieren.

Das vollständige Bühnenprogramm finden Sie hier... (pdf, 1.3 MB)