Sie sind hier:

Die Senatorin für Finanzen | Die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz | Senatskanzlei

"Zukunft Bremen 2035" – Bremen und Bremerhaven gestalten die Zukunft

Einladung zur Informations- und Diskussionsveranstaltung: Wissenschaft 2035 – Innovationen für Bremen und Bremerhaven

Achtung Redaktionen: Termin

28.06.2018

Im engen Zusammenwirken von Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft liegen große Chancen für die Zukunftsfähigkeit Bremens. Neues und vernetztes Wissen ermöglicht Problemlösungen, trägt zu einer gemeinsamen Wertebasis der Gesellschaft bei und liefert die Basis für Innovationen. All dies trägt zu Wohlstand und Lebensqualität der Bremer und Bremerhavener Stadtgesellschaft bei.

Die Podiumsdiskussion zum Thema „Wissenschaft 2035 – Innovationen für Bremen und Bremerhaven“ findet statt am
Montag, 2. Juli 2018, 16 Uhr,
im Haus der Wissenschaft, Olbers-Saal,
Sandstraße 4/5, 28195 Bremen.

Es informieren und diskutieren:

  • Bürgermeisterin Karoline Linnert, Senatorin für Finanzen
  • Prof. Dr. Eva Quante-Brandt, Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz
  • Prof. Dr. Hoffmeister, Konrektor Universität Bremen
  • Prof. Dr. rer. pol. Karin Luckey, Rektorin Hochschule Bremen
  • Prof. Roland Lambrette, Rektor Hochschule für Künste Bremen
  • Prof. Dr.-Ing. Peter Ritzenhoff, Rektor Hochschule Bremerhaven
  • Christoph Weiss, Bego GmbH & Co. KG
  • Kerstin Bub, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Universität Bremen

Seit September 2017 erarbeiten Repräsentantinnen und Repräsentanten des öffentlichen Lebens, externe Sachverständige und Vertreterinnen und Vertreter von Senat und Verwaltung aus Bremen und Bremerhaven im Rahmen des Zukunftsprozesses Vorschläge zur Zukunftsgestaltung. Wie soll das Land Bremen im Jahr 2035 aussehen? Welche Prozesse wollen, können und müssen wir heute schon einleiten, verstärken und ausbauen? Erste Ergebnisse werden nun im Rahmen von mehreren Informationsveranstaltungen präsentiert und zur Diskussion gestellt. Hintergrund ist das gute Ergebnis bei den Verhandlungen über die Bund-Länder Finanzbeziehungen. Bremen verfügt ab 2020 über deutlich erweiterte finanzielle Handlungsmöglichkeiten und kann Zukunft gestalten.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zum Mitdiskutieren eingeladen.

Weitere Informationen zu den kommenden Terminen (pdf, 216.8 KB), über die Arbeit, die Gremien sowie die Ziele und Arbeitsinhalte der Kommission "Zukunft Bremen 2035" gibt es unter: www.zukunft.bremen.de

Achtung Redaktionen: Wir bitten die Medien herzlich, den Termin in geeigneter Form anzukündigen.