Sie sind hier:

Die Senatorin für Finanzen | Senatskanzlei

Besuch in Bremens Partnerstadt Durban

04.06.2018

Am dritten Tag der Delegationsreise (Sonntag, 3. Juni 2018) von Senat und Handelskammer stand der Antrittbesuch von Bürgermeister Dr. Carsten Sieling und Bürgermeisterin Karoline Linnert bei der Bürgermeisterin von Bremens Partnerstadt Durban, Zandile Gumede, im Mittelpunkt des politischen Programms. Durbans Bürgermeisterin hatte zu Beginn des Besuches am Sonntag zu Ehren der Delegation zu einem Abendempfang eingeladen. Bürgermeister Sieling: "Die Begegnungen vor Ort geben unserer Städtepartnerschaft neue Impulse, sie intensivieren unsere Zusammenarbeit und vertiefen die bereits bestehenden Beziehungen."

Durbans Bürgermeisterin Zandile Gumede überreicht Bürgermeister Carsten Sieling als Gastgeschenk ein Portrait von Nelson Mandela, JPG, 97.5 KB
Durbans Bürgermeisterin Zandile Gumede überreicht Bürgermeister Carsten Sieling als Gastgeschenk ein Portrait von Nelson Mandela

Bremen und Durban sind seit einigen Jahren zudem in einer Klimapartnerschaft verbunden. In diesem Rahmen seien eine Reihe guter und wichtiger Projekte angestoßen worden, "von denen mich das jüngste besonders begeistert und das meine Kollegin, Bürgermeisterin Linnert, morgen auch noch persönlich besuchen wird", so Sieling weiter. "Wir alle wissen, welch großes und globales Problem die Vermüllung der Meere mit Plastik ist. In einem Netzwerk, das die Kompetenzen unserer beiden Hafenstädte verbindet, werden ab diesem Jahr 'Ocean Champions' ausgebildet, die als junge Multiplikatorinnen und Multiplikatoren dazu beitragen sollen, einen Sinneswandel herbeizuführen. Unsere Welt soll auch nachfolgenden Generationen noch als lebenswert und mit einer intakten Natur hinterlassen werden, das ist ein sehr wichtiges Ziel."

Bürgermeister Carsten Sieling und Bürgermeisterin Karoline Linnert zusammen mit Durbans Bürgermeisterin Zandile Gumede und den Ocean Champions, JPG, 110.6 KB
Bürgermeister Carsten Sieling und Bürgermeisterin Karoline Linnert zusammen mit Durbans Bürgermeisterin Zandile Gumede und den Ocean Champions

Am Empfang haben neben vielen jungen "Ocean Champions" auch einen Reihe weiterer Projektpartner teilgenommen. Denn ein wichtiger Meilenstein in der Städtekooperation ist auch die Grundversorgung der schnell wachsenden Stadtgemeinde von rund 4 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern. Rund ein Viertel der Menschen in Durban lebt außerhalb der Entwässerungskanalisation. In Kooperation mit der Bremer BORDA und der Uni KwaZulu Natal haben die Stadtwerke von Durban einen neuen Standard für dezentrale Abwasserbehandlung entwickelt. Der Standard und die zugrundeliegende Technologie erlauben die Wiedernutzung des behandelten Abwassers, was überregional große Beachtung findet.

In seiner Rede auf dem Empfang betonte Bürgermeister Sieling abschließend, dass "wir Bremerinnen und Bremer wirklich sehr stolz sind, mit dieser ungewöhnlichen Stadt, die immer ein Schmelzpunkt von Freiheitsbewegung und Erneuerung war, durch eine Städtepartnerschaft freundschaftlich eng verbunden zu sein." Durban habe sich vorgenommen, bis 2030 die Stadt mit der höchsten Lebensqualität in Afrika zu werden, so Sieling. "Schon heute ist Durban 'a warm place to be' und wir sind stolz darauf, Sie im Rahmen unserer Partnerschaft auf diesem Weg begleiten zu können."

Im Download:
Die Rede des Präsidenten des Senats, Bürgermeister Carsten Sieling, anl. des Städtepartnerschaftsempfangs in Durban, am Sonntag, 3. Juni 2018 zum PDF-Download (pdf, 101.7 KB)
(Hinweis: Es gilt das gesprochene Wort)

Fotos: Senatspressestelle