Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Erster InstaWalk’n’Roll Bremens – Neue Portalseite „Bremen Barrierefrei“ wurde eröffnet

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

Erster InstaWalk’n’Roll Bremens – Neue Portalseite „Bremen Barrierefrei“ wurde eröffnet

30.05.2018

Auf dem Marktplatz vor der Bürgerschaft versammelte sich am Montag (28. Mai 2018) eine bunte kleine Gruppe von Menschen mit und ohne Beeinträchtigung, ausgerüstet mit Fotoapparaten und Smartphones. Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, und Landesbehindertenbeauftragter Dr. Joachim Steinbrück eröffneten hier das neue Internetportal „Bremen Barrierefrei“.

Senator Martin Günthner und der Landesbehindertenbeauftragte Dr. Joachim Steinbrück begrüßen die „Instagramer“ vor der Bürgerschaft.
Senator Martin Günthner und der Landesbehindertenbeauftragte Dr. Joachim Steinbrück begrüßen die „Instagramer“ vor der Bürgerschaft.

Unter dem Link www.bremen.de/barrierefrei gibt es ab sofort vielfältige Informationen für Menschen mit Beeinträchtigungen. Der bekannte „Stadtführer barrierefreies Bremen“ ist mit geprüften und verlässlichen Daten über Zugänglichkeit und Nutzbarkeit von über 700 Einrichtungen das Kernstück des Portals. Darüber hinaus werden auf den Seiten barrierefreie und inklusive Angebote und Informationen gebündelt, die für Reise und Freizeit, für Alltag und Arbeit sowie für die Mobilität in der Stadt wichtig sind. Einiges ist hier auch in Leichter Sprache zu finden, wie z.B. barrierefreie Rundgänge durch die Stadt.

„Es ist bemerkenswert, wie aus dem Projekt, das eher zufällig mit dem Kirchentag im Jahre 2009 begann, über die Jahre Schritt für Schritt ein für Bremerinnen und Bremer und für Touristinnen und Touristen gleichermaßen bedeutsames Informationsportal entstanden ist, das auch bundesweit besondere Anerkennung erfährt“, zeigte sich Senator Martin Günthner in seiner Begrüßung beeindruckt von der Arbeit der vergangenen Jahre.

Ein Teil der „InstaWalk’n’Roll“-Gruppe auf ihrem barrierefreien Stadtrundgang.
Ein Teil der „InstaWalk’n’Roll“-Gruppe auf ihrem barrierefreien Stadtrundgang.

Die Gruppe mit Smartphone und Kamera in der Hand machte sich nach der Begrüßung auf einen Rundweg durch die Bremer Altstadt zum ersten inklusiven „InstaWalk´n`Roll“ Bremens. Zeitgleich eröffneten Senator Martin Günther und der Landesbehindertenbeauftragte Dr. Joachim Steinbrück im Börsenhof A offiziell das neue Portal und informierten sich zum Stand der Bearbeitung. Christoph Theiling vom Büro protze + theiling und Vera Kulari von bremen.online stellten das neue Internetportal kurz in Inhalt und Funktion vor.

„Das neue Portal ist auch für blinde und stark sehbehinderte Menschen gut nutzbar und sehr informativ. Bedanken möchte ich mich bei allen Unterstützerinnen und Unterstützern, vor allem auch bei den Behindertenverbänden und bei allen anderen Akteuren des Begleitausschusses, der das Portal ‚Bremen barrierefrei‘ seit zehn Jahren konstruktiv begleitet“, beendete Joachim Steinbrück die kurze Einführung in das neue Angebot der barrierefreien Stadtseiten auf bremen.de.

Frank Stobäus ergänzte als Mitglied des Arbeitskreises, der aus Menschen mit unterschiedlichen Beeinträchtigungen besteht und das Projekt begleitet und berät: „Als großer Werderfan bin ich in vielen Städten der Republik unterwegs und weiß es sehr zu schätzen, dass es in Bremen mit dem neuen Internetportal nun eine noch informativere Stelle gibt, an der alle relevanten Informationen gesammelt zu finden sind. Verlässliche Infos über die Zugänglichkeit und Nutzbarkeit, wie der Stadtführer sie bietet, sind für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer einfach unerlässlich, um selbstbestimmt und entspannt unterwegs sein zu können.“

Gleichzeitig wurden bereits die ersten Bilder vom „InstaWalk´n`Roll“ auf dem Instagram-Account „Mein Bremen“ gezeigt. Pierre Demirel von der Bremer Touristik-Zentrale leitete die Gruppe auf barrierefreien Wegen durch die Altstadt und entlang der Schlachte, die so auch noch unbekannte Details über ihre schöne Hansestadt erfuhr. Immer wieder strömten alle aus, um Details und Bilder aus unterschiedlichen Perspektiven einzufangen. Auch ein passionierter Instagramer aus Hamburg war dabei. Am Ende näherte die Gruppe sich dem bisher noch geheim gehaltenen Highlight mit versprochenem „tollem Ausblick über die Stadt“. Das Gebäude auf dem Teerhof 59 war das Ziel. Über Rampe und Fahrstuhl kamen alle problemlos auf die riesige Dachterrasse. Bei strahlendem Sonnenschein, Getränken und Brezeln genoss die Gruppe den weiten Blick und die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des ersten inklusiven „InstaWalk´n`Rolls“ in Bremen hatten noch ausreichend Gelegenheit sich auszutauschen.

Fotos: Pressereferat, Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen