Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Vertrieb und Service aus einer Hand – Wirtschaftssenator besucht die E & A Elektrotechnik und Aggregatebau Betriebsgesellschaft mbH

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

Vertrieb und Service aus einer Hand – Wirtschaftssenator besucht die E & A Elektrotechnik und Aggregatebau Betriebsgesellschaft mbH

11.05.2018

Am Mittwoch (09.05.2018) hat Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, im Rahmen der Besuchsreihe „Starke Wirtschaft. Starkes Land.“ die E & A Elektrotechnik und Aggregatebau Betriebsgesellschaft mbH in Bremerhaven besucht. Im Jahr 1919 wurde die E & A Elektrotechnik und Aggregatebau Betriebsgesellschaft mbH – damals noch unter anderem Namen – als Werkstatt für elektrische Licht- und Kraftanlagen spezialisiert auf den Bereich Schiffbau gegründet.

Michael Jendro, Geschäftsführer, Dipl.-Ing. Carsten Gernhoff, Betriebsleiter, Volker Rosemeier, Personalplanung und Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen auf dem Betriebsgelände der E & A Elektrotechnik und Aggregatebau Betriebsgesellschaft mbH in Bremerhaven (v.l.)
Michael Jendro, Geschäftsführer, Dipl.-Ing. Carsten Gernhoff, Betriebsleiter, Volker Rosemeier, Personalplanung und Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen auf dem Betriebsgelände der E & A Elektrotechnik und Aggregatebau Betriebsgesellschaft mbH in Bremerhaven (v.l.)

Seit 1984 trägt das Unternehmen seinen heutigen Namen und hat sich mit seinen über 70 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern am Standort Bremerhaven auf rund 7.000 Quadratmetern auf den Komplettservice rund um Elektromotoren und Generatoren spezialisiert und agiert weltweit.
Noch heute ist das Unternehmen von der maritimen Wirtschaft geprägt – 50 Prozent des Umsatzes erwirtschaftet E & A durch Kunden aus diesem Sektor. Reisen um die halbe Welt gehören dabei genauso zum alltäglichen Geschäft wie die Einsätze vor Ort in Bremerhaven.
„Die E & A Elektrotechnik und Aggregatebau Betriebsgesellschaft mbH ist einer der größten handwerklichen Betriebe in Bremerhaven und wird im nächsten Jahr bereits das 100-jährige Bestehen feiern. Das Unternehmen hat sich in dieser Zeit zu einem Spezialisten in Sachen Elektromotoren und Generatoren entwickelt und wird von Kunden weltweit nachgefragt. Ein großer Gewinn für den Standort Bremerhaven“, sagte Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen bei seinem Besuch.

Foto: SWAH