Sie sind hier:

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Fachveranstaltung zum Thema „Geflüchtete Menschen in Pflegeberufen“

12.04.2018

Unter dem Titel „Der Pflegeberuf – eine berufliche Perspektive für geflüchtete Menschen?“ lädt der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen zu einer Fachveranstaltung zu beruflichen Perspektiven in Pflegeberufen für neu zugewanderte Menschen ein.

Wann: Montag, 16. April 2018,15 Uhr
Wo: im KWADRAT der Werkstatt Bremen, Wilhelm-Kaisen-Brücke 4, 28199 Bremen

Zu der Veranstaltung werden rund 100 Interessierte erwartet, um sich über Praxiserfahrungen aus anderen Bundesländern und die zukünftigen Programmplanungen des Landes Bremen in Sachen Pflege zu informieren.

In Kooperation mit der Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport sowie der Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz und dem Bremer und Bremerhavener IntegrationsNetz (bin) wirft die Veranstaltung unterschiedliche Blickweisen auf die Thematik. Mit dem Ziel Praxiserfahrungen auszutauschen, werden Projekte aus den Bundesländern Berlin, Niedersachsen und Rheinland-Pfalz vorgestellt.
Im Rahmen einer Podiumsdiskussion wird darüber diskutiert, welche Möglichkeiten aber auch Grenzen auszuloten sind, wenn es um berufliche Integration im Gesundheits- und Pflegebereich geht.

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Planungen für ein neues Programm im Land Bremen für Menschen mit Migrationshintergrund, speziell für geflüchtete Menschen. Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen stellt für das Programm Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) zur Verfügung. Die Umsetzung des Programmschwerpunktes „Fachkräftesicherung in der Pflege“ erfolgt in Zusammenarbeit mit der Senatorin für Soziales, Jugend, Frauen, Integration und Sport.

Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, sieht in dem neuen Programm eine große Chance, geflüchteten Menschen den Weg zur Fachkraft in der Pflege zu ebnen: „Wenn es um sensible Themen wie Pflege und Gesundheit geht, brauchen wir gut geschultes Fachpersonal. Mit unserem neuen Programm investieren wir bereits jetzt in die Zukunft und schaffen so eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten. Das heißt, wir gewinnen Fachkräfte in der Pflege und eröffnen langfristige Berufsperspektiven für Neuzugewanderte.“

Das Programm der Veranstaltung finden Sie hier (pdf, 93.3 KB).