Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Kreuzfahrt-Boom und Raumfahrtjahr – Senator Martin Günthner besucht den Bremen- und Bremerhaven-Messestand auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

Kreuzfahrt-Boom und Raumfahrtjahr – Senator Martin Günthner besucht den Bremen- und Bremerhaven-Messestand auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin

09.03.2018

Vom 7. bis zum 11. März 2018 werden auf dem Messegelände in Berlin wieder bis zu 160.000 Messeteilnehmer und -teilnehmerinnen sowie Aussteller und Ausstellerinnen aus 180 Ländern und von 5 Kontinenten auf der Internationalen Tourismusbörse (ITB) erwartet. Die ITB als weltgrößte Reisemesse hat eine große Reichweite, auch über Deutschland hinaus. 44 Prozent der Besucher und Besucherinnen kamen im vergangenen Jahr aus dem Ausland.

Der neue Messestand Bremens und Bremerhavens im Zeichen des Raumfahrtjahres., jpg, 48.9 KB
Der neue Messestand Bremens und Bremerhavens im Zeichen des Raumfahrtjahres.

Die Städte Bremen und Bremerhaven präsentieren sich in diesem Jahr zum ersten Mal mit ihrem neuen Messestand auf der Reisemesse. Senator Martin Günthner hat den neuen Stand auf der ITB am Donnerstag (8. März 2018) besucht. Der Messestand steht ganz im Zeichen des Raumfahrtjahres 2018, das mit der Ausrichtung des Internationalen Raumfahrtkongresses (IAC) in Bremen im Herbst seinen Höhepunkt finden wird. Die Besucher und Besucherinnen können am Messestand ein Experiment zum Erforschen der Schwerkraft durchführen. Neben den Themen Luft- und Raumfahrt sind weitere touristische Highlights wie die Havenwelten Bremerhaven und das Universum Bremen vertreten.

Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, mit Peter Siemering, Bremer Touristik-Zentrale, vor dem neuen Messestand., jpg, 56.2 KB
Martin Günthner, Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, mit Peter Siemering, Bremer Touristik-Zentrale, vor dem neuen Messestand.

Für das Wochenende, wenn die Messe nicht nur für Fachpublikum sondern auch für Privatbesucher geöffnet ist, haben sich die ebenfalls auf dem Messestand präsenten Schausteller etwas Besonderes ausgedacht. Die Besucher und Besucherinnen erhalten an den Messeeingängen leere Popcorntüten, die sie sich am Bremen-Bremerhaven-Stand kostenlos auffüllen lassen können. Dadurch sollen möglichst viele Besucher und Besucherinnen auf den Stand Bremens und Bremerhavens auf der ITB 2018 aufmerksam gemacht werden.

Senator Martin Günthner nimmt an einer Podiumsdiskussion zum Thema
Senator Martin Günthner nimmt an einer Podiumsdiskussion zum Thema "Wachstum am Kreuzfahrtterminal Bremerhaven" teil.

Im Rahmen seines Besuches auf dem neuen Messestand nahm Senator Martin Günthner an einer Podiumsdiskussion zum Thema "Wachstum am Kreuzfahrtterminal Bremerhaven" teil. Bremerhaven als Kreuzfahrtstandort kann zum dritten Mal in Folge stark wachsende Passagierzahlen vorweisen. Es ist ein rasanter Anstieg der Passagierzahlen am Kreuzfahrtterminal in Bremerhaven von insgesamt 98.530 im Jahr 2016 auf 165.610 Passagiere im Jahr 2017 zu verzeichnen. Die Anzahl der eingehenden Passagiere hat sich von 51.334 im Jahr 2016 auf 99.520 Passagiere im Jahr 2017 sogar fast verdoppelt. Für die Jahre 2018 und 2019 werden bis zu 250.000 Passagiere erwartet. Das Kreuzfahrtterminal, das Columbus Cruise Center Bremerhaven, ist eines der modernsten Terminals in Europa. Mit Reiseveranstaltern wie Phoenix Reisen, TUI Cruises und Costa Kreuzfahrten ist das Terminal bereits gut aufgestellt. Ab dem Jahr 2019 bietet dann auch der Marktführer AIDA Cruises Kreuzfahrten ab Bremerhaven an.

"Die Kreuzfahrtbranche ist ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für Bremerhaven und bietet große Chancen für die Zukunft. Steigende Besucherzahlen in der Stadt Bremerhaven erhöhen den Bekanntheitsgrad Bremerhavens und der Region, schaffen neue Arbeitsplätze und unterstützen die lokale Tourismus- und Gastronomiebranche.", sagte Senator Martin Günthner am Rande der Podiumsdiskussion.

Fotos: Pressestelle Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen