Sie sind hier:
  • Stromausfall – welch ein Glück

Die Senatorin für Finanzen

Stromausfall – welch ein Glück

Bürgermeisterin Linnert besucht ihre Lese-Patenklasse in Tenever

14.02.2018

Plötzlich ist kein Strom mehr da – Chaos pur zu Hause bei der kleinen Maxi. Warum der Tag dadurch viel schöner wurde in dem Bilderbuch „Oh Schreck, oh Schreck, der Strom ist weg!“ verriet Lesepatin Karoline Linnert den Mädchen und Jungen der Gazellenklasse an der Schule Andernacher Straße erst, nachdem die Drittklässler selbst ihre Lesekünste unter Beweis gestellt hatten. Die acht- und neunjährigen Mädchen und Jungen lasen das Märchen von Rapunzel vor. „Ihr seid nicht nur gewachsen seit dem letzten Treffen, ihr habt auch viel gelernt“, lobte Karoline Linnert.

Bürgermeisterin Karoline Linnert beim Besuch der Gazellenklasse, jpg, 180.7 KB
Bürgermeisterin Karoline Linnert beim Besuch der Gazellenklasse

Im Buch von Catharina Westphal und Annette Langen sind plötzlich alle Elektrogeräte ohne Strom, die Ampeln fallen aus und keine Bahn fährt mehr. Die kleine Maxi findet es trotzdem super. Papa bleibt zu Hause, weil an den Computern im Büro nicht gearbeitet werden kann, der Eismann verschenkt sein Eis, weil es ohne Kühlung schmilzt und die Nachbarn grillen spontan zusammen auf dem Bürgersteig – ohne Herd eine prima Mittagessen-Alternative. Richtig schade fand es die kleine Maxi, als der Strom plötzlich wieder da ist. Deshalb spielt Maxis Familie jetzt manchmal Stromausfall. Karoline Linnert schmunzelt angesichts der frostigen Temperatur an ihrem Besuchstag: „Gut, dass der Strom im Sommer ausfiel – ohne Heizung ist es im Winter gar nicht lustig.“

Fast alle Kinder der Gazellenklasse berichteten von eigenen Stromausfall-Erlebnissen: Der Fernseher ging mitten im Film aus, kein Licht im dunklen Keller, eine ganze Nacht konnte nicht geheizt werden und ein Kind blieb mit der Familie im Fahrstuhl stecken. Glück im Unglück: Mit einem Spezialschlüssel konnte von außen die Tür geöffnete werden und die Familie kletterte auf den Flur – welch ein Abenteuer!

Foto: Pressereferat SFF