Sie sind hier:

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen

Hafenmarketing mit Stadtmusikanten unter vollen Segeln

bremenports im engen Schulterschluss mit den Unternehmen der Hafenbranche

07.02.2018
Logo: Bremen Bremerhaven. Zwei Städte. Ein Hafen.
Logo: Bremen Bremerhaven. Zwei Städte. Ein Hafen.

Die bremischen Häfen werden künftig unter einer neuen Dachmarke auftreten. Dies ist ein Bestandteil eines umfassenden Konzeptes für das Hafenmarketing, dass die Hafengesellschaft bremenports im Auftrag des Senators für Wirtschaft, Arbeit und Häfen jetzt vorgelegt hat und das heute (Mittwoch, 7. Februar 2018) dem Hafenausschuss zur Kenntnis gegeben worden ist. "Die bremischen Häfen werden künftig mit Stadtmusikanten und Großsegler unterwegs sein", so der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen, Martin Günthner. "Mit der Übernahme dieser Markenarchitektur reiht sich die Hafen- und Logistikwirtschaft für ihren gemeinsamen öffentlichen Auftritt in die Markenfamilie Bremen und Bremerhaven ein. Ich freue mich, dass dieser Vorschlag von bremenports bei der Hafenwirtschaft auf breite Zustimmung gestoßen ist."

In den vergangenen Jahren hatte VIA BREMEN als unternehmensneutrale Koordinierungs-, Informations- und Kommunikationsplattform eine eigenständige Rolle als Dachmarke im Marketing wahrgenommen. Nachdem Kuratorium und Vorstand von VIA BREMEN Foundation einvernehmlich beschlossen haben, dass die operativen Tätigkeiten von VIA BREMEN ab 2018 eingestellt werden, hatte der Hafensenator bremenports beauftragt, ein neues Konzept für das Hafenmarketing zu erarbeiten.

"Erfolgreiches Hafenmarketing braucht das enge und vertrauensvolle Zusammenspiel der Akteure am Standort", so bremenports-Geschäftsführer Robert Howe. Howe hob hervor, dass bremenports sich als Plattform und neutraler Dienstleister der Branche verstehe. Eine enge, intensive und regelmäßige Einbindung der Unternehmen und ihrer Interessenvertretungen sei Voraussetzung für ein erfolgreiches Hafenmarketing. "Unsere Angebote können nur erfolgreich sein, wenn sich die Unternehmen bzw. die Repräsentanten der bremischen Hafenwirtschaft intensiv in das gemeinsame Standortmarketing einbringen."

Logo: Bremen Bremerhaven. Two Cities. One Port.
Logo: Bremen Bremerhaven. Two Cities. One Port.

Künftig soll deshalb ein Marketingbeirat die bei bremenports gebündelten Marketing-Aktivitäten begleiten. Diesem Beirat werden Vertreterinnen und Vertreter von SWAH, BHV, ISH sowie der BIS Bremerhaven und WfB Bremen angehören, sowie mit Professor Dr. Christoph Burmann vom Institut für Innovatives Markenmanagement an der Universität Bremen ein externer Marketingexperte.

Neben dem bewährten und gemäß den Notwendigkeiten der Hafen- und Logistikwirtschaft anzupassenden Messeauftritten und den Kundenveranstaltungen im Hinterland schlägt bremenports neue Elemente des Hafenmarketings vor. So sollen unter anderem neben der bewährten Repräsentanz in Österreich weitere Markenbotschafter der bremischen Häfen im Hinterland etabliert und soziale Medien stärker genutzt werden.

Downloadhinweis: Marketingkonzept Hafen- und Logistikstandort Bremen/Bremerhaven