Sie sind hier:

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

Freie Fahrt für´s Klima

26.08.2009

Autofreier Tag in der Bremer City / 6. September 2009, 10 bis 20 Uhr

Am Sonntag, dem 6. September gelten zwischen 10 und 20 Uhr auf Bremens Innenstadtstraßen und auf einigen Hauptverkehrsachsen außerordentliche Beschränkungen und außergewöhnliche Freiheiten: Wo sonst Autos fahren oder stehen, sind Fußgänger, Radfahrer, Inlineskater und Flaneure eingeladen, die Größenverhältnisse der Stadt und ihrer Fahrbahnen neu auszuloten. Bremens Bürgermeister Jens Böhrnsen eröffnet den autofreien Sonntag für die Bremer City um 10.00 Uhr auf der Bühne an der Martinistraße/Höhe Pressehaus.


Die Innenstadt und Teile der Neustadt werden auf Beschluss der Bremer Bürgerschaft am 6. September autofrei sein. Statt Mobilität im Ampeltakt und im Rhythmus der Parkplatzsuche prägen eine ADFC- Radtour auf der Hochstraße und der A 281 sowie vielfältige Veranstaltungen in der Martinistraße rund um das Parkhaus Pressehaus das innerstädtische Verkehrsgeschehen. „Ohne Auto in Bremen mobil sein – das ist nicht schwer“, meint Senator Reinhard Loske und sieht gemeinsam mit der Mehrheit der Bremer Bürgerschaft noch viel Potential, die Aufenthaltsqualität in der Stadt zu steigern und sie kinder- und umweltfreundlicher zu machen.


Viel Bewegung, viel Programm von 10 Uhr bis 20 Uhr


Übersicht über das Veranstaltungsgelände

Übersicht über das Veranstaltungsgelände


Schon morgens organisiert der ADFC Radsternfahrten. Diese starten aus Richtung Achim und Syke um 10.00 Uhr und Vegesack um 10.30 Uhr in das Veranstaltungszentrum rund um das Parkhaus Pressehaus. Am Nachmittag um 14 Uhr beginnt am Hauptbahnhof die vom ADFC geführte Ausnahmetour, die über die Hochstraßen zur A 281 führt und ebenfalls in der Martinistraße endet.


Von der Pieperstraße aus ist für alle ein BREPARK Testparcours zugänglich, der über die Martinistraße hoch und runter durch das Parkhaus Pressehaus führt. Kino im Untergeschoss des Parkhauses mit Filmbeiträgen aus der Vergangenheit des Verkehrs in Bremen und der Kinogeschichte präsentieren das Kino 46 und Radio Bremen. Am Zugang zum Parcours beraten Radhändler und leihen unterschiedliche Räder, unter anderem Elektroräder, für den ungewöhnlichen Aufstieg in Bremens obere Etagen aus.


Entlang der Martinistraße informieren die BSAG, der ADFC, Bremen macht FIT, Cambio, die DAK, die HKK und viele andere über Mobilität, Gesundheit durch Bewegung, Nahverkehr und Mobilität. Dazwischen bietet der Sportgarten in Kooperation mit Skate- und BMX Shops Training für BMXer und Skater und solche, die mal probieren wollen. Wer sich traut, testet Segways aus und macht große Sprünge beim Power Jumping. Oder schaut einfach zu: Beim Einradhockey, der längsten Einradfahrkette Deutschlands (ein Versuch), den Hochrad- und Rhönradvorführungen, den Experimenten der BMX-Artisten und vielen anderen Präsentationen. In der Langenstraße lockt ein Langen(straßen)-Brunch mit Speisen und Getränken.


Auf den Bühnen von Radio Bremen 4 und Radio Bremen 1 in der Martinistraße und der Langestraße führen Moderatoren unterhaltsam durch den Tag, präsentieren Bewegungstalente, Mobilitätsprojekte und fragen Politiker, Initiativen, Interessensvertreter von Handel und Gewerbe sowie Verkehrsunternehmen nach den Perspektiven der Innenstadtentwicklung und der Verkehrspolitik.


Mit der Ankunft der voraussichtlich mehreren tausend Teilnehmer und Teilnehmerinnen der 10. Weser-Inline-Tour aus Bremerhaven, Wilhelmshaven und Oldenburg vor der Bühne in der Martinistraße endet Bremens erster autofreier Sonntag.


Busse und Bahnen der BSAG und des VBN fahren fahrplanmäßig. Die Linie 25 wird von der Martinistraße in die Obernstraße verlegt. Rund um die Innenstadt ist eine unentgeltliche historische Straßenbahn der BSAG unterwegs.




Weitere Programminfos gibt es in diesem Flyer.Externes Angebot


Anmeldungen zu den ADFC Zubringertouren: www.adfc-bremen.deExternes Angebot


Bei Fragen zum Verkehr:
Verkehrs Management Zentrale Bremen 0421-36196004