Sie sind hier:
  • plietsch: Kosten senken und Klima schützen

Die Senatorin für Klimaschutz, Umwelt, Mobilität, Stadtentwicklung und Wohnungsbau

plietsch: Kosten senken und Klima schützen

17.09.2008

Bremer Energie-Konsens startet Informationskampagne für Unternehmen

„plietsch – Energie sparen, Kosten senken, Klima schützen“ – unter diesem Titel hat die gemeinnützige Klimaschutzagentur Bremer Energie-Konsens heute (17.09.2008) eine Kampagne für kleine und mittlere Unternehmen in Bremen und Bremerhaven gestartet. Ziel der Informationskampagne ist es, Unternehmer für das Thema Energieeffizienz zu gewinnen. „In vielen Betrieben ist noch immer nicht bekannt, dass im Schnitt bis zu 20 Prozent Energie eingespart werden können. Bei weiter steigenden Energiekosten ist es wichtig, diese Chance zu nutzen“, erklärt Dr. Cornelis Rasmussen, Geschäftsführer der Bremer Energie-Konsens. Den Begriff plietsch für die Kampagne habe man gewählt, weil er typisch bremisch sei und für „schlaues Handeln“ stehe. „Ein Unternehmer, der in seinem Betrieb plietsch handelt, kommt mit weniger Energie ans Ziel und kann gleichzeitig vom guten Image durch realen Klimaschutz profitieren“, führt Rasmussen aus.


Neben der allgemeinen Beratung zum effizienten Einsatz von Energie, vermittelt die Energie-Konsens Experten für Energieanalysen in Unternehmen. „Oft liegen erste Schritte auf der Hand: Das fängt bei der abschaltbaren Steckdosenleiste im Büro an und geht bis zur Optimierung von Produktionsanlagen oder der Wärmeversorgung. Diese Initialberatung deckt häufig schon enormes Einspar-Potenzial auf“, sagt Rasmussen. Besonderen Wert lege man darauf, dass die Einstiegsberatung quasi kein finanzielles Risiko darstellt, da 80 Prozent der Kosten von der KfW-Bank übernommen werden. Ergibt sich aus einer nachfolgenden Detailberatung der Bedarf für Investitionen, sind auch hier Fördermöglichkeiten vorhanden. Unterstützt wird die Kampagne unter anderem von Dr. Reinhard Loske, Senator für Umwelt, Bau, Verkehr und Europa der Hansestadt Bremen. Seiner Meinung nach setzt Bremen mit dem Thema Energieeffizienz auf eine Zukunftskarte: „Das Land Bremen ist mit der plietsch-Kampagne bundesweit Vorreiter. Unser Ziel ist es, Energieeffizienz-Bundesland zu werden. Gerade kleine und mittlere Betriebe, die noch nach dem ersten richtigen Schritt zu mehr Energieeffizienz suchen, finden mit „plietsch“ eine bremische Plattform“, so Senator Loske.


Die Klimaschutzagentur begleitet Bremer und Bremerhavener Unternehmen seit sechs Jahren mit ihrer Initiative Gewerbe-Impuls. Mit weitreichender Erfahrung und Branchen-Know-how konzentriert sich das Engagement der Initiative auf Projekte zur Energieeinsparung und Nutzung regenerativer Energien, Informationskampagnen und Fachveranstaltungen zu aktuellen Themen in den Bereichen Energieeffizienz und Klimaschutz.


Weitere Informationen zu „plietsch – Energie sparen, Kosten senken, Klima schützen“ gibt es unter www.energiekonsens.de/plietschExternes Angebot.



Über die Bremer Energie-Konsens GmbH
Die Bremer Energie-Konsens GmbH ist die gemeinnützige Klimaschutzagentur im Land Bremen. Sie hat das Ziel, den Energieeinsatz so effizient und klimafreundlich wie möglich zu gestalten. Ihre Angebote richten sich an Unternehmen, Bauschaffende und Institutionen sowie private Haushalte. Die Konsens initiiert und fördert Projekte zu Energieeffizienz und zur Nutzung regenerativer Energien, organisiert Informationskampagnen, knüpft Netzwerke und vermittelt Wissen an Fachleute und Verbraucher. Als gemeinnützige GmbH ist sie ein neutraler und unabhängiger Mittler und Impulsgeber. Die Bremer Energie-Konsens wurde im Zuge der Privatisierung der Stadtwerke Bremen im Mai 1997 als Public-Private-Partnership gegründet. Gesellschafter sind die freie Hansestadt Bremen, die swb AG, die Deutsche Essent GmbH sowie die EWE AG.