Sie sind hier:

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Runder Tisch zur Stillförderung im Lande Bremen eingerichtet

11.07.2008

Gesundheitsfördernde Wirkung des Stillens ist erwiesen

Stillen ist gut für die Gesundheit des Kindes und der Mutter. Das Stillen befördert außerdem die positive Entwicklung von Familien. Diese gesundheitsfördernde und präventive Wirkung der Stillförderung wird von Expertinnen und Experten anerkannt und hoch geschätzt. Dennoch ist die Stillrate in Deutschland eher rückläufig und somit nicht optimal.

Gesundheitssenatorin Ingelore Rosenkötter sieht sowohl aus gesundheitspolitischen wie auch sozialpolitischer Sicht Handlungsbedarf und hat deshalb einen Runden Tisch einberufen, um zu höheren Stillraten und längeren Stillzeiten in Bremen zu kommen. Beteiligt werden der Hebammenverband, Stillgruppen, Ärztinnen/Ärzten, die Bremischen Zentralstelle zur Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF), Kliniken, die Wissenschaft sowie Bremer Krankenkassen.

Gesundheitssenatorin Ingelore Rosenkötter: „Ziel des Runden Tisches ist es, Maßnahmen im Sinne einer umfassende Versorgungsleistung zu entwickeln. Erreicht werden soll damit eine gezielte und flächendeckende Informationsleistung, eine unparteiische und umfassende Stillberatung sowie angemessene Hilfeleistung durch die professionell Tätigen. Zudem soll die gesellschaftliche Akzeptanz für das Stillen durch Öffentlichkeitsarbeit gefördert werden.“


Die Konzeption erfasst neben einer geplanten Studie der Bremer Universität zum IST-Stand der Bremer Stillrate und Stillförderung, einer interdisziplinären Fachtagung zu Beginn 2009 auch weitere Aktionen mit dem Ziel einer Förderung des Stillgedankens in der Schwangerschaft wie auch bereits bei Mädchen im Schulalter.


Die Senatorin verweist darüber hinaus auf eine Neuauflage des Buches "Schwanger in Bremen und Bremerhaven" der Bremischen Gleichstellungsstelle für alle schwangeren Frauen und Paare, in dem ausführlich auf das Stillen eingegangen wird. “Schwanger in Bremen und Bremerhaven" ist erhältlich in der Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau, Knochenhauerstraße 20-25, 28195 Bremen, Öffnungszeiten: mo - do 9 - 16 Uhr, fr 9 - 14 Uhr, oder im Internet unter www.frauen.bremen.de.