Sie sind hier:
  • Diesmal ein gemeinsames Musikfest am 21. Juni

Sonstige

Diesmal ein gemeinsames Musikfest am 21. Juni

13.06.2002

„Fete de la Musique“ und „Fiesta de la Música“ am Schwachhauser Ring

Alle Bremerinnen und Bremer und alle Gäste dieser Stadt sind herzlich eingeladen, am Freitag, 21. Juni 2002, ab 18 Uhr die „Fête de la Musique“ des Institut Francais, diesmal am Schwachhauser Ring 124, zu feiern. Wie jedes Jahr feiert das Institut sein inzwischen zur Tradition gewordenes Musikfest, zu dem wieder ein buntes Programm geboten wird:

  • von französischen Chansons der Gruppe ‘Les bricoleurs’ (mit selbstgebastelter Drehorgel),
  • über Debussy mit dem Flötisten Christoph Riedlberger,
  • bis hin zu traditionellen Liedern auf bretonisch, jiddisch oder Zulu und modernen Salsa-Rhythmen mit dem Deutsch-Französischen Chor Bremen,
  • von amerikanischen Swing- und Jazz-Standards mit dem Trio ‘Night and Day’
  • über Beatles- und Musical-Songs mit dem Chor ‘SimSalaSing’
  • bis hin zu orientalisch-meditativen Improvisationen mit Windy Jakob und Phil Krüger.

Auch dieses Jahr wird gefeiert, gesungen, musiziert und getanzt bis spät in die erste Sommernacht hinein. Keine Bange, dabei wird natürlich auch für das leibliche Wohl gesorgt. Zum ersten Mal jedoch findet das Fest nicht an der Contrescarpe 19, sondern am Schachhauser Ring 124 statt. Denn zum ersten Mal öffnet das spanische „Instituto Cervantes“ die Türen seines Kultursaals und seinen Garten zu einer gemeinsamen franko-hispanischen „Fête de la Musique / Fiesta de la Música“.

Dies ist für das Institut Français der erste Versuch, die „Fête de la Musique“ in Bremen selbst zu ‘exportieren’, sie sozusagen ‘auf Reise’ zu schicken und sie in den folgenden Jahren jedes Jahr an einem anderen Ort auszutragen.