Sie sind hier:
  • Jessye Norman kommt wieder
    Musikfest Bremen mit Auslastung 1999 zufrieden

Sonstige

Jessye Norman kommt wieder
Musikfest Bremen mit Auslastung 1999 zufrieden

08.10.1999

Die Musikfest Bremen GmbH teilt mit:

Erinnern Sie Sich: Sir John Eliot Gardiner dirigiert das Orchestre Révolutionnaire et Romantique. Es war der 27. August in der Glocke, das zehnte Musikfest Bremen wird eröffnet. Mit diesem Konzert setzte der Preisträger des vergangen Jahres den Maßstab. Ihm folgten fünf Wochen lang Größen aus der ganzen Welt: Klaus Maria Brandauer begeisterte mit "Egmont" und "Peer Gynt" intensiv und lebendig mit eindrucksvoller Polyphonie von Musik und Sprache. Mit Fremdem und Neuer Musik fesselte das Rubin Quartett in der Oberen Rathaushalle. "Mehr ist eben doch besser", forderte eine Kritikerin nach dem Konzert mit dem Ensemble Modern Orchestra mit John Adams. Und natürlich Jessye Norman: Sie gab ein umjubeltes Konzert in der Glocke.

Nicht allein die "Hohepriesterin des berückenden Liedgesangs" sorgte für die positiven Zahlen des Musikfest Bremen. "Wir haben 85 Prozent Auslastung angestrebt und erreicht", sagt Ilona Schmiel, Geschäftsführerin der Musikfest Bremen GmbH. Obwohl noch keine endgültige Abrechnung vorliegt, kann sie bestätigen: "Wir haben unseren Etat eingehalten." Auch Professor Thomas Albert ist von der neuen Struktur des Musikfest Bremen überzeugt: Wir haben toll zusammengearbeitet, alle an einem Strang gezogen, und vor allem das Publikum begeistert.

Dem Rückblick folgt sogleich der Ausblick: das Publikum im Sinn planen Schmiel und Albert schon für das Jahr 2000. Das BBC-Symphony Orchestra hat sich angekündigt, gemeinsam mit H. K. Gruber werden sie Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny" aufführen; András Schiff hat sich mit Freunden für die "Mozartiade" verpflichtet; Sir John Ellot Gardiner kommt im Rahmen seiner weltweiten "BachPilgrimage", und die Wiener Philharmoniker werden im nächsten Musikfest von Zubin Mehta dirigiert. Einen besonderen Kulturgenuss haben die Musikfest-Macher noch im Gepäck: Jessye Norman kommt wieder "mit einem außergewöhnlichen Programm", so Professor Thomas Albert. "Das begeisterte Publikum in der Hansestadt hat die amerikanische Diva überzeugt." Das Datum für das elfte Musikfest Bremen sollte man sich also gleich vormerken:
1. September bis 1. Oktober 2000<(b>