Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Bremen beantragt bei der Wasser- und Schifffahrtdirektion Nordwest die Planfeststellung für Containerterminal IV

Die Senatorin für Wirtschaft, Arbeit und Europa

Bremen beantragt bei der Wasser- und Schifffahrtdirektion Nordwest die Planfeststellung für Containerterminal IV

20.12.2002

Die Erweiterung des Bremerhavener Containerterminals (CT) "Wilhelm Kaisen" tritt in eine neue Phase. In Anwesenheit des Bremer Wirtschafts- und Hafensenators Josef Hattig hat die Hafengesellschaft bremenports am Freitag (20.12.2002) bei der Wasser- und Schifffahrtsdirektion (WSD) Nordwest in Aurich die Planfeststellung für das Ausbauprojekt CT IV beantragt.


"Unser wichtigstes Hafenbauprojekt in diesem Jahrzehnt liegt damit im Zeitplan", sagte Hattig. Durch CT IV wird die knapp 3000 Meter lange Stromkaje an der Wesermündung um 1700 Meter verlängert. Dadurch sollen vier neue Liegeplätze für die Großschiffe der Containerfahrt entstehen.


Senator Hattig und der Geschäftsführer von bremenports, Jürgen Holtermann, übergaben die Unterlagen an den Präsidenten der WSD Nordwest, Diplom-Ingenieur Klaus Frerichs. Der Antrag besteht aus insgesamt acht Aktenordnern voller Beschreibungen, Berechnungen und Pläne. Darin wird das Erweiterungsprojekt detailliert beschrieben. Außerdem werden die geplanten ökologischen Kompensationsmaßnahmen auf der Luneplate und im Deichvorland an der Wurster Küste dargestellt und erläutert.


Die WSD Nordwest wird die Antragsunterlagen in den kommenden Wochen sorgfältig prüfen. Im Februar 2003 werden die Unterlagen dann öffentlich ausgelegt. Anschließend werden die Stellungnahmen der so genannten Träger öffentlicher Belange eingeholt. bremenports rechnet im April 2004 mit dem Planfeststellungsbeschluss. Dann soll sofort mit dem Bau begonnen werden. Den ersten Liegeplatz will bremenports der Schifffahrt spätestens Ende 2006 übergeben, den vierten und letzten Ende 2007.


Hinweis für Redaktionen:
Bei weiteren Nachfragen wenden Sie sich bitte an: Rüdiger Staats, bremenports, Tel. 0471 / 596-13545.