Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

Arbeitskreis „Erwerbstätigenrechnung“ tagt in Bremen

06.04.2005

Das Statistische Landesamt informiert:

Der Arbeitskreis „Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder“ hält seine diesjährige Frühjahrstagung am 7. und 8. April in Bremen ab. Dem von Eckhart Hohmann, Präsident des Hessischen Statistischen Landesamtes geleiteten Arbeitskreis gehören die Statistischen Landesämter aller Bundesländer, das Statistische Bundesamt sowie der Deutsche Städtetag (vertreten durch das Statistische Amt der Stadt Frankfurt a.M.) an. Aufgabe des Arbeitskreises ist es, aktuelle Erwerbstätigenzahlen – nach Wirtschaftsbereichen gegliedert - für die Bundesländer und deren Landkreise und kreisfreien Städte zu ermitteln. Neben der Berechnung von Jahresdurchschnittswerten über die Zahl der Arbeitsplätze, die seit vielen Jahren zum Arbeitsprogramm gehören, befasst sich der Arbeitskreis in jüngster Zeit auch mit der Erarbeitung von Methoden zur Ermittlung von vierteljährlichen und monatlichen Erwerbstätigenzahlen, um der regionalen Arbeitsmarktbeobachtung auch kurzfristig Informationen bereitstellen zu können. Seit 2003 gehört auch die Berechnung regionaler Arbeitsvolumen zum Programm des Arbeitskreises.


Der Arbeitskreis hatte zuletzt Ergebnisse für das Jahr 2004 veröffentlicht. Danach lag die Zahl der Erwerbstätigen in fast allen Bundesländern leicht über den Vorjahreswerten, so dass die rückläufige Entwicklung der Vorjahre zum Stillstand gekommen ist. In der Summe aller Bundesländer wurde mit 38,4 Mill. ein um 128 000 Erwerbstätige (+ 0,3 %) höherer Wert als ein Jahr zuvor ermittelt. Wie Präsident Hohmann weiter mitteilte, ist dieses Ergebnis maßgeblich durch die Zunahme der Anzahl geringfügig Beschäftigter (Mini-Jobs) sowie der Ich-AGs bestimmt worden. In Bremen erhöhte sich die Erwerbstätigenzahl im Jahresvergleich 2004/2003 um 1 600 (+ 0,4 %) auf nunmehr 391 000.


Für weitere Informationen steht zur Verfügung: Horst Lange, Tel. 361 2142