Sie sind hier:
  • Bibliotheks-Aktion für Lernanfänger: Eine BibCard für jede Schultüte

Der Senator für Inneres

Bibliotheks-Aktion für Lernanfänger: Eine BibCard für jede Schultüte

05.08.2002

Nicht nur Süßigkeiten und Nützliches für den Unterricht, sondern auch Post von der Stadtbibliothek haben die Bremer Schulanfänger in ihrer Schultüte vorgefunden. In einer großen Aktion zur Leseförderung hat sich die Stadtbibliothek an die Eltern der rund 5.000 Jungen und Mädchen gewandt, die jetzt zum ersten Mal die Schulbank drücken und schon bald Bekanntschaft mit der bunten Welt der Buchstaben, Wörter und Zahlen machen. Über die Grundschulen wurden Werbebriefe mit Anmeldebögen an die Eltern weitergeleitet, die ihren Kindern dann mit ihrer Unterschrift ermöglichen, sich einen kostenlosen Mitgliedsausweis in einer Stadtbibliothek ihrer Wahl zu besorgen. Die Mitgliedschaft in der Stadtbibliothek kann entscheidend dazu beitragen, Lesefreude zu schaffen und zu steigern. Kinder, die gerne lesen, haben oft einen hohen Konsum an Büchern, der weit über den heimischen Vorrat hinausgeht. In der Stadtbibliothek finden sie genug Futter für ihren Lesehunger. Sie können stöbern, suchen und sich auf vielfältige Weise anregen lassen. Sie wählen selbst aus, was sie hier oder zu Hause lesen möchten. Rat und Hilfestellung geben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bibliotheken. Und nicht nur das: Die Bibliothek ist so eingerichtet, dass es Spaß macht, sich dort aufzuhalten. Das Angebot ist vielfältig: denn neben Büchern und Zeitschriften gibt es Hörspiele auf Kassette und CD, Spiele, Musik-CDs, Videos und CD-ROM. Alles zum Ausleihen, für drei Wochen. Und die Bibliotheksleute denken sich immer wieder interessante Veranstaltungen aus wie Bilderbuchkino, Quiz, Theater, Malen, Basteln und vieles mehr.