Sie sind hier:
  • Pressemitteilungen
  • Archiv
  • Senatorin Karin Röpke begrüßt Entscheidung des „Friese e.V.“ zur Übernahme des Jugendhauses

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Senatorin Karin Röpke begrüßt Entscheidung des „Friese e.V.“ zur Übernahme des Jugendhauses

26.04.2005

Jugendsenatorin Karin Röpke begrüßt die Entscheidung des Vereins „Die Friese“, ab 1. Mai 2005 die Trägerschaft für das Jugendfreizeitheim Friesenstraße zu übernehmen. „Damit haben die Jugendlichen im Stadtteil endlich Klarheit“, betonte die Senatorin. Die vorübergehende Schließung nannte sie bedauerlich; um so mehr setze sie jetzt auf einen erfolgreichen Neustart mit weiterhin engagierten Jugendlichen.