Sie sind hier:

Der Senator für Inneres

2014: Ein gutes Jahr für die Beschäftigungsentwicklung im Land Bremen

Das Statistische Landesamt Bremen teilt mit:

27.01.2015

Nach vorläufigen Berechnungen des Arbeitskreises "Erwerbstätigenrechnung des Bundes und der Länder" (AK ETR) kam es im Jahr 2014 zu einem robusten Plus bei der Zahl der Erwerbstätigen im Bundesland Bremen. Für das gesamte Jahr 2014 stieg die Zahl der Erwerbstätigen mit Arbeitsort in Bremen im Jahresdurchschnitt um 1,1 Prozent. Damit waren gut 421.000 Personen im vergangenen Jahr erwerbstätig nach rund 417.000 Personen im Jahr 2013. Im Jahresschnitt 2014 wurde ein historischer Höchstwert bislang erreicht.

Ausschlaggebend für die positive Entwicklung insgesamt war der Aufbau von Beschäftigung im Dienstleistungsbereich, der mit einem Anteil von rund 81 Prozent größte Bereich. Hier arbeiten insgesamt rd. 340.000 Personen in Bremen. Im Jahresschnitt stieg die Erwerbstätigenzahl hier um 1,5 Prozent. Das Produzierende Gewerbe (ohne Baugewerbe) konnte im Jahresdurchschnitt 2014 den Beschäftigtenstand von rund 66.000 Personen halten. Im Baugewerbe waren im vergangenen Jahr in Bremen 3,4 Prozent weniger Personen erwerbstätig als ein Jahr zuvor.
Bundesweit stiegen die Zahlen zur Erwerbstätigkeit insgesamt um 0,9 Prozent.

Erfreulich ist vor allem, dass sich die Zunahme bei der Zahl der Arbeitnehmer ohne marginal Beschäftigte im Land Bremen um 1,4 Prozent erhöht hat und damit kräftiger als die Zahl der Erwerbstätigen insgesamt.

Bei den hier vorgelegten Länderergebnissen, die auf dem Rechenstand des Statistischen Bundesamtes von Januar 2014 basieren, handelt es sich um Berechnungen des AK ETR, dem alle Statistischen Landesämter, das Statistische Bundesamt sowie der Deutsche Städtetag angehören.

Weitere Auskünfte erteilt:
Dr. Andreas Cors
Telefon: (0421) 361 2142
E-Mail: andreas.cors@statistik.bremen.de