Sie sind hier:
  • Fast 30 Jahre für Pflege verantwortlich

Die Senatorin für Soziales, Jugend, Integration und Sport

Fast 30 Jahre für Pflege verantwortlich

13.01.2003

Fast drei Jahrzehnte hat er die Geschicke des Zentralkrankenhauses St.-Jürgen-Straße maßgeblich mitbestimmt: die Rede ist von Hermann Küker, der zum 31.12.2002 aus dem Amt des Krankenpflegedirektors ausgeschieden ist und der am Mittwoch, 15. Januar, von Gesundheitssenatorin Karin Röpke offiziell in den Ruhestand verabschiedet wird.

Hermann Küker trat am 1. Juli 1973 seinen Dienst als leitender Krankenpfleger an. Bereits ein halbes Jahr später war er der „Ständige Vertreter“ der Oberin, wie die damalige Chefin aller Krankenpflegekräfte im ZKH St.-Jürgen-Straße genannt wurde. Mit Inkrafttreten des Krankenhausbetriebsgesetzes am 1. Januar 1987 wurde die Funktion der Oberin mit der des Verwaltungs- und Ärztlichen Direktors gleichgesetzt. Fortan gab es eine gemeinsame Direktion, die sich aus Verwaltungsdirektor, Krankenpflegedirektor und Ärztlichem Direktor zusammensetzte. In diese Zeit fällt seine Bestellung zum Stellvertreter der Krankenpflegedirektorin. Ein Jahr später wurde Hermann Küker zunächst kommissarisch, dann fest zum Krankenpflegedirektor bestellt. Seither hat er nicht nur die Krankenpflege im Zentralkrankenhaus St.-Jürgen-Straße durch viele Projekte, wie beispielsweise die Einführung der Bereichspflege oder die Etablierung von Fachweiterbildungen für Pflegekräfte, voran gebracht, sondern sich auch berufspolitisch erfolgreich engagiert.


Achtung Redaktionen:
Zu der offiziellen Verabschiedung von Hermann Küker am Mittwoch, 15. Januar, 11.30 Uhr, im Mehrzwecksaal des Zentralkrankenhauses St.-Jürgen-Straße (neben dem Gebäude der Direktion) sind die VertreterInnen der Medien herzlich eingeladen.